Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

(7) Coleophora hemerobiella *Foto*
Antwort auf: Minierer - Teil 3 ()

Wie schon die zuvor vorgestellte Coleophora coracipennella, so überwintert auch Coleophora hemerobiella als kleine Raupe im Jugendsack.
Allerdings soll Col. hemerobiella eine zweijährige Entwicklungszeit haben!
Zu meinem Glück hatten die Jugendsäcke, die ich fand, ihre ersten 1,5 Jahre bereits hinter sich.

Mitte März 2017 entdeckten Thomas und ich also eine ganze Menge kleine Coleophoridensäcke an Ebereschenzweigen (Sorbus aucuparia) und ich nahm mir "einen Strauß" mit.
Gegen Ende des Monats trieben die Blätter langsam aus, und die Raupen "erwachten" aus ihrer Winterruhe.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfotos 26. März 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Die Situation im Freiland war dieselbe.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, an Sorbus aucuparia (Eberesche), 27. März 2017 (Freilandfotos: Tina Schulz) ]

.
Die Säcke müssen, um mit dem Raupenwachstum mithalten zu können, verlängert werden.
Da die frisch geschlüpften Ebereschenblätter sehr haarig sind, sieht der Sack auch dementsprechend "fellig" aus. :)


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfoto 9. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Ebenso stand sehr bald eine Häutung an. Dazu suchten sich die Raupen eine feste Unterlage, also Holz.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfotos 30. März 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Was danach am Zweig bleibt: das Häutungspolster samt alter Kopfkapsel.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfoto 16. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Wie es für die meisten Coleophoriden typisch ist, miniert die Raupe im Blatt und kann dabei ihren Sack auch vollständig verlassen.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfoto 9. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Und auch bei dieser Art wird der Altraupensack aus einem Blattteil ausgeschnitten.
Der Jugendsack verbleibt an Ort und Stelle.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfoto 19. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Hier habe ich eine Raupe beim Sackbau erwischt.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfoto 11. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Etwas später, das neue Gehäuse ist ganz frisch, es wird noch an der "Innenausstattung" gefeilt.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfoto 9. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Die folgenden Fotos zeigen noch nicht ganz ausgeformte Säcke (das posteriore Ende muss noch gestaltet werden).


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfotos 16. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Ein paar Raupenfotos passen auch noch rein:


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfotos 16. April 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Die am Zweig befestigten Säcke bereiten sich auf die Verpuppung vor.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Zuchtfotos 10. Mai 2017 (cult., det. durch Zucht & fot.: Tina Schulz) ]

.
Und wie auch schon Heidrun Melzer in ihren Zuchten beobachtet hat (s. http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Coleophora_Hemerobiella): es dauert eeeewig, bis die Falter schlüpfen.

Meine erste Imago hatte ich sodann Ende Juni.


[ Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Rande des Altwarmbüchener Moors bei Klein Kolshorn, 65 m, Jugendsäcke an Sorbus aucuparia (Eberesche), leg. 15. März 2017, Falterschlupf 27. Juni 2017 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) ]

.
Da die Säcke sehr lang waren (ca. 9 mm), hatte ich schon zuvor Coleophora hemerobiella im Auge gehabt. Die Falter bestätigten diese Vorbestimmung.

Viele Grüße
Tina

Beiträge zu diesem Thema

Minierer - Teil 3
(1a) Coleophora spiraeella *Foto* Bestimmungshilfe
(1b) Coleophora spiraeella *Foto* Bestimmungshilfe
(2) Stigmella pyri *Foto* Bestimmungshilfe
(3) Coleophora argentula auf Tanacetum vulgare *Foto* Bestimmungshilfe
(4) Phyllonorycter medicaginella *Foto* Bestimmungshilfe
(5) Stigmella floslactella *Foto* Bestimmungshilfe
(6) Coleophora coracipennella *Foto* Bestimmungshilfe
Faszinierend super ! Gruß Vaclav *kein Text*
Tolle Doku, meisterhafte Bilder, Gratuliere! LG Helmut *kein Text*
Dafür leg ich doch prompt die "Bild"zeitung wech! VG, BOB *kein Text*
Vaclav, Helmut, Bernd-Otto: herzlichen Dank für euren Zuspruch! *kein Text*
(7) Coleophora hemerobiella *Foto* Bestimmungshilfe
(8) Incurvaria pectinea *Foto* Bestimmungshilfe
(9) Coleophora caespititiella *Foto* Bestimmungshilfe
(9)b-c Coleophora caespititiella *Foto* Bestimmungshilfe
(10) Ectoedemia turbidella *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Minierer - Teil 3
Nö, lediglich selektive Wahrnehmung durch Trainingseffekt :) VG, Tina *kein Text*
(11) Phyllonorycter leucographella an Cotoneaster sp. *Foto* Bestimmungshilfe
Re: (11) Phyllonorycter leucographella an Cotoneaster sp.
(12) Ectoedemia atricollis *Foto* Bestimmungshilfe