Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Re: Eiablage an Galium? *Foto*
Antwort auf: Re: Eiablage an Galium? ()

Hallo,

habe noch mal nachgeguckt in meiner Zuchtbuchdatei: es stimmt wirklich mit der L6 bei einer elpenor bei mir.
Am 15.7. 2014 hatte ich vier L1-Raupen von Epilobium hirsutum geklopft, von denen eine in L2 verstarb während die anderen 3 alle 2015 Falter wurden. Eine hinkte immer etwas hinterher, die 2 anderen häuteten sich im immer gleichzeitig und als sie L4 wurden war halt eine plötzlich größer wie die andere und wuchs schnell ganz mächtig während die andere in L4 klein blieb und dann bei der Häutung zu L5 eben diese komische grüne Form wurde während die andere normal braun wurde in L5. Nach ein paar Tagen hat sich die grüne L5 dann zu meiner Überraschung nochmal zu L6 gehäutet und wurde normal braun. Ich füge mal Fotos von ihr in L5 sowie in L6 an - sie saß vor ihrer alten Haut - da war wirklich eine Häutung gewesen! Sie hat sich dann 5 Tage nach der anderen erst verpuppt.
Das ganze bezieht sich allerdings nicht auf die von Labkraut geklopfte Raupe - bei der war ich überrascht, dass sie zwar diese grüne Form ergab, sich dann aber auch in ihr verpuppte ohne sich nochmal zu braun gehäutet zu haben. Bei der müsste ich noch mal nachgucken, wie oft die sich gehäutet hat.
Übrigens habe ich Saschas Angabe, dass Laothoe populi auch mal nur bis L4 geht auch bestätigen können: in einer Eizucht mit Einzelzucht in Gläsern von L1 an ging ca. die Hälfte bis L4, die andere Hälfte bis L5. Also können die tatsächlich variieren, was mich damals auch sehr überrascht hat. Aber Frühlingseulen und Wintereulen gehen bis L6 - da hab' ich noch nie Ausnahmen erlebt und die meisten anderen Arten sind auch häutungsanzahltreu - außer natürlich die Raupenüberwinterer und die Lymantriidae.

Die Grafik kann ich blöderweise nicht mehr löschen merke ich gerade. Hatte erst auf Grafik hochladen geklickt.
Daten zu den Fotos:
Deutschland, NRW, Düsseldorf-Hubbelrath, ca. 200m, 15.7.2014 geklopft von Epilobium hirsutum, (Studiofotos 31.7.2014 sowie zweimal 2.8. 2014 Ludger Wirooks)

viele Grüße,
Ludger

Beiträge zu diesem Thema

Hemaris tityus eifrig beim Eierlegen *Foto*
Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?
Danke Horst, für die Antwort! VG Gabriel *kein Text*
Re: Eiablage an Galium?
Re: Der Blumberg?
Quatsch, am Buchberg ... *kein Text*
Re: Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?
Interessanter Ausreißer - danke für den Link! VG Gabriel *kein Text*
Re: Eiablage an Galium? *Foto*
Re: Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?
Re: HOSTS
Re: Eiablage an Galium? *Foto*
Re: Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?
Re: Eiablage an Galium?