Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Spanische Flagge gegen Russischen Bären... Klappe die X-te

Da die Diskussion nun auch im Archiv verschwunden ist will ich sie hier noch mal ans Tageslicht holen. Es gibt da auch für mich ein paar neue Aspekte. Ich hab zwar Literatur und das Internet durchsucht aber leider das Lepiforum nicht intensiv genug. Denn das Thema war 2006 und 2008 hier schon mal "geklärt". Allerdings halte ich die Aussagen in http://www.lepiforum.de/forum.pl?md=read;id=19681

Ich zitiere mal:

> Das mit der Spanischen Fahne und dem Russischen Bären hat wohl etwas mit der EU-Nicht-Osterweiterung zu tun. In älteren Arbeiten heißt Euplagia
> quadripunctaria meist "Russischer Bär", die verwandte Art Panaxia dominula heißt dann "Schönbär" oder auch "Spanische Fahne" oder
> "Spanische Flagge". Manchmal wurden die letzten beiden Namen aber auch für den Russischen Bären benutzt. Jetzt kam also die FFH-Richtlinie
> der EU und die brauchte für die unselige Aufnahme von Euplagia quadripunctaria eben auch einen deutschen Namen. Euplagia quadripunctaria
> ist ein Bärenspinner, aber einen Bären wollte man sich in der EU nicht aufbinden lassen, und einen russischen schon gar nicht. Überhaupt: Schutz
> für Bären in Deutschland ? das kommt nicht gut an.
> Urlaub in Spanien? das klingt schon besser. Warum also nicht die "Spanische Fahne" auch in Deutschland wehen lassen? Den EU-Bürokraten
> gefiel das besser, auch wenn dieser Name bisher eher für eine andere Art verwendet wurde, jedenfalls ganz bestimmt nicht eindeutig war. Aber die
> EU hat einmal ein Machtwort gesprochen. Bärenstark! (Oder nicht?)

> Viele Grüße
> Erwin Rennwald
> P.S.: bitte niczht alles tierisch ernst nehmen!

für falsch... und ja ich muss es ja doch irgendwie ernst nehmen, weil ich es gern geklärt hätte.

In http://www.lepiforum.de/2_forum.pl?md=read;id=11894 gibt es ähnliche Äußerungen.

Nun ja, als ernstzunehmender Entomologe sind deutsche Namen sowieso Schall und Rauch, daher sei das verziehen, das da eventuell nicht allzu tiefgründig recherchiert und die Antwort möglicherweise eher aus dem Bauch heraus gegeben wurde.

Ich hab dazu aber eine andere Meinung die ich hier http://www.lepiforum.de/2_forum_2013.pl?md=read;id=36775 geäußert habe und hier auch noch mal zitieren möchte.

> Es bringt aus meiner Sicht auch nichts zu argumentieren: "bei mir hat sich dieser und jener Name eingeprägt", sondern man sollte
> versuchen den Knoten irgendwie zu entwirren.
> Auf jeden Fall ist es nicht die EU Bürokratie, die für die Namen verantwortlich ist, die haben es auch nur irgendwo abgeschrieben.
> Auf der Seite wo ich die Artenliste eingesehen habe, waren die lateinischen Namen durcheinander.
> Es wäre also schön, wenn man das hier den Eintrag irgendwie ändern könnte, das Lepiforum ist ja die wichtigste Instanz im
> deutschspachigen Internet und es gibt sehr viele an Schmetterlingen interessierte Laien, die hier hineinschauen. Daher finde ich das
> Thema auch nicht egal, weil es viele täglich immer wieder aufs neue verwirrt.
> Ich weis auch, deutsche Namen bei Schmetterlingen, sind Schall und Rauch. Man wird es aber denen nicht abgewöhnen können.

> Ich habe mal in die Bibliothek des Naturkundemuseum Leipzig und in eine Privatbibliothek geschaut und hatte einiges an Literatur gefunden.
> An Spuler und Hofmann, lag es nicht, die haben, Profis wie sie waren, die deutschen Namen nicht erwähnt. Im Koch (Ausgabe 1955) gibt
> es keinen Russischen Bären, es ist von Spanischer Flagge (quadripunctaria) und Schönbär (dominula) die Rede. Zu meiner Überraschung
> waren die Falter auch in Ebert (Schmetterlinge Baden Württembergs), in Carter, D.J. & Hargreaves "Raupen und Schmetterlinge Europas
> und ihre Futterpflanzen" und im Weidemann/Köhler exakt genau so benannt.

> Aber unterm Stich ist es doch ein Ost-West Problem, denn im Osten wurde vor dem Erscheinen dieser ganzen neueren Literatur nach
> Koch bestimmt, im Westen nach Forster/Wohlfahrt. Und in letzteren gibt es eben die Spanische Fahne (dominula) und den Russischen
> Bären (quadripunctaria). Das ist glaub ich, also Koch hier und Forster/Wohlfahrt da, ist die Namenstrennlinie und damit die Quelle des
> Missverständnisses.

> Wikipedia als die andere wichtige Instanz für den Schmetterlingsinteressierten gibt "Russicher Bär" für quadripunctaria und "Schönbär"
> und "Spanische Flagge" für dominula an. Bei Dominula nennt man Ebert und Nachtfalterband von Weidemann (wo es eigentlich in beiden
> anders drinsteht) und einen Kosmos Schmetterlingsführer (Bellmann) an. Bei quadripunctaria kommt "Steinbachs Naturführer" (Bellmann),
> der Koch und Carter, D.J. & Hargreaves, B. (1986): Raupen und Schmetterlinge Europas und ihre Futterpflanzen hinzu. Aber auch da
> folgt man der Benennung wie im Koch, es gibt da also auch keinen Russischen Bären. Die eigentliche Quelle des Namenszerwürfnisses
> wird da gar nicht genannt. Liest man in der Diskussion zu quadripunctaria (die dominula-Seite gab es in dem Moment noch gar nicht)
> kann man auch lesen das über die Namen diskutiert wurde. Auf die Seite selbst wurde aber leider kein Hinweis plaziert.

> Als neue Referenz in Sachen deutsche Namen kann auch "Die Nachtfalter Deutschlands" von 2014 von Axel Steiner und 3 weiteren
> Autoren nicht genommen werden, weil da der Begriff "Spanische Flagge" nicht auftaucht sondern vom Schönbär und Russischen Bär
> die Rede ist, die ganze Namensproblematik ist da kein Thema. Unterm Strich habe ich aber den Eindruck das die meisten Autoren
> der Benennung von Koch gefolgt sind.

> Ich habe dann noch einen Test gemacht und in Google die Begriffe "Spanische Flagge Schmetterling" und "Spanische Fahne Schmetterling"
> eingetippt, auf Bilder geklickt und mal auf diese Weise geschaut welcher Benennung die meisten Seiten folgen. Bei "Spanische Flagge"
> erschienen 20 quadripunctaria und 1 dominula (und 1 caja), bei der "Spanische Fahne" waren es auf 20 quadripunctaria 3 dominula
> (und wieder der gleiche caja). Die Verwendung der Namen im Netz, ist daher aus meiner sicht ziemlich eindeutig.

> Es wäre aus meiner Sicht schön, wenn man bei beiden Arten die Texte hier im Lepiforum entsprechend abändert und sich damit auch
> zu einer Entscheidung durchringt, welcher Literatur man da zu folgen gedenkt, auch wenn die deutschen Namen, einem sich halbwegs
> auskennenden Lepidopterologen, eher eine Art Klotz am Bein sind.

Und nun eine Frage an die Admins... wie bekommt man es hin, das dies als Antwort auf http://www.lepiforum.de/forum.pl?md=read;id=19681 im Archiv erscheint? Zumal das im Archiv Forum 1 ist, ich dies hier aber, da es keine Bestimmungsanfrage ist, im Forum 2 schreiben muss?