Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Wasserzünsler *Foto*

Deutschland, Niedersachsen, Vorland der linken Unterems bei Nendorp, ca. 2 m, 22. August 2018, Lichtfang (Foto: Peter Pauschert)

Moin von der Ems,

bei einem Nachtfang im Emsästuar, bei dem ich eigentlich auf Schilfeulen aus war, erschienen mit dem Wasserlinsen- (Cataclysta lemnata) und dem Laichkraut-Zünsler (Elophila nymphaeata) gleich zwei "Wasserzünsler" am Licht. Der Bereich im Emsästuar unterliegt den Gezeiten, das Wasser ist brackig (oligo-halin). Nun sind neben den namensgebenden Wasserpflanzen eine ganze Reihe von Raupen-Fraßpflanzen beschrieben. Aber wie sieht es mit Vorkommen in Tide-beeinflussten, brackigen Gewässern (v. a. Entwässerungsgräben) aus? Es müsste sich ja um Wasserpflanzen handeln, die eine gewisse Salztoleranz aufweisen - mit der dann auch die Raupen auskommen müssen. Hat da jemand Erkenntnisse?

Freue mich über Antworten!