Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Bestimmungshilfe: Nemophora minimella, Abbildungen der Eier nota bene *Foto*

Guten Abend

Natürlich hätte ich den Fehler schon lange einmal korrigieren sollen. Jetzt bin ich wieder darüber gestolpert.

Die vor 6 Jahren erstellten Aufnahmen der "Eier von Nemophora minimella" in der Bestimmungshilfe sind irgendetwas (vielleicht Eier von Blattläusen), aber bestimmt keine Adelideneier! Sie gehören auch nicht zu den beiden andern in den Blüten Scabiosenartiger (Dipsacacea) sich entwickelnden Nemophora-Arten (N. metallica und N. cupriacella). Adelidae legen ihre Eier nicht lose an oder zwischen Pflanzenteile ab, sondern bohren sie unter grossem Aufwand ins Innere von Blüten, Samen oder Pflanzenstängeln ein.

Die präzisere Beobachtung der Eiablage hat Aufnahmen von den tatsächlichen Eiern dieser Arten ermöglicht. Ich bitte darum, die drei jetzt in der Bestimmungshilfe sich befindenden Fotos unter dem Titel "Ei" bei N. minimella zu entfernen und durch die folgende Aufnahme zu ersetzen.

Funddaten: Schweiz, Bern, St-Imier, Hochmoor, 1100 m, 23. Juli 2016, Eiablage in die Blütenknospen von Succisa pratensis (leg., det. und Foto Rudolf Bryner).

Auf dem Bild sind zwei erst vor wenigen Minuten in die noch geschlossene Blütenknospe hineingebohrte Eier zu sehen: Das eine befindet sich rechts im Innern der quergeschnittenen Knospe, angeheftet an einen zukünftigen Staubbeutel oder den Stempel der Blume. Vom andern Ei ist nur die oberste Kuppe zu sehen; sie guckt aus dem Einbohrloch in der sonst unversehrten Blütenknospe oben links heraus. Die Länge eines Eis beträgt 0.52 mm.

Ein schönes Wochenende und Gruss

Ruedi