Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern - Richtigstellung

Guten Abend zusammen,
mal wieder habe ich etwas gelernt: Wenn man in allen (!) Nordwäldern Münchens selbst Eier von S. ilicis gefunden hat, dann sollte man besser einfach den Mund halten. Die Art ist als Falter selten - ich konnte lediglich einen Falter nachweisen. Ich darf aber hinzufügen, dass ich von T. betulae auch nur 2 Falter im Münchner Raum nachweisen konnte - einen an meiner Haustüre, einen an einer Blüte. Die Eier von T. betulae finde ich aber überall. Ok, die von ilicis findet man sicher nicht überall, aber in allen(!) Nordwäldern, wenn man sucht und die richtige Lichtung erwischt, sofern eine solche noch vorhanden ist.

@Moe: Nein, keine Sorge, denn jede Jung-Eiche war im Berglwald gut belegt. Die ca. 20 Jung-Eichen in der Umgebung habe ich abgesucht und nur an einer sah ich kein Ei. Mag aber sein, dass ich es dort auch übersehen habe...

@Annette: Nur 2 Standorte ist definitiv falsch. Siehe Beitrag M. Dumke, und wenn Du es selbst sehen willst, zeige ich Dir 5 Wälder, wo wir Eier finden werden.

@Marcus Schwibinger: Ich denke, dass mein Aufzuchterfolg mit Quote 100% und dem Freisetzen der Falter bei max 2 Eiern pro Jahr in zwei Jahren kaum zum Niedergang der Art führen wird. Dein Einwand ist aber sicher berechtigt. Ich werde daher weder Eier entnehmen (was ich bis jetzt mit ganzen 3 Eiern tat) noch Bilder im Lepiforum dazu hochladen. Dass man die Art prima im Freiland beobachten kann ist mir bewusst - und da ich zu den wenigen gehöre, die keine Schmetterlinge sammeln, ist mir nichts naheliegender, als die Tiere dort zu lassen, wo sie sind. Von mir kommt zu diesem Thema im Lepiforum kein Beitrag mehr - auch wenn ich der Meinung bin, dass ilicis im Vergleich zu achine noch ganz gut da steht... noch …

@Markus Dumke: Danke für die Rückmeldung. Es gibt übrigens noch einen Wald, der nicht auf Deiner Liste steht, in welchem ich immerhin 4 Eier finden konnte...

Ansonsten glaube ich, dass es besser ist, sich selbst darüber zu erfreuen, wenn man etwas erfreuliches sieht, als dies hier kund zu tun. Was für mich als Münchner Nordmensch "weit verbreitet" ist, ist für andere ein Witz. Das nehme ich zur Kenntnis, aber mehr auch nicht. Für mich ist das Thema "Bläulings-Eier aus Deutschand für das Lepiforum" damit gegessen.

Gruß
S.

Beiträge zu diesem Thema

Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern *Foto*
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern
Re: Satyrium ilicis und die Wälder im Norden Münchens
Da wünscht man sich doch ein paar schwere Orkane zum lichten der Wälder *kein Text*
Satyrium ilicis - aktuelle Situation
Re: Satyrium ilicis - aktuelle Situation
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern - Richtigstellung
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern - Richtigstellung