Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern - Richtigstellung

Hallo Steffen

Von mir kommt zu diesem Thema im Lepiforum kein Beitrag mehr …

Ich hoffe, du überlegst dir das noch einmal!

2009 habe ich S. ilicis in Südhessen (Oberrheingraben zwischen Darmstadt und BW-Landesgrenze) kartiert (im Vorfeld angedachter Bacillus thuringiensis-Spritzungen gegen Maikäfer). Ich habe (wie du) dabei kaum Falter beobachten können, dafür aber in 3 größeren Waldgebieten Hunderte von Eiern. Auch deine massiven Eiablagen (bis max. 10 Eiern geklumpt) kenne ich. An Quercus rubra fand ich kein einziges S. ilicis-Ei.
Bestands- / Gefährdungs-Einschätzungen via Imagines oder alternativ via Ei-Nachweisen führen bei dieser Art offensichtlich zu entgegengesetzten Schlussfolgerungen.

In fast allen deutschen S. ilicis-Biotopen gibt es teils massive Beeinträchtigungen. Die Bereitstellung/Schaffung offener Bereiche mit Eichen-Jungwuchs als wichtigste Maßnahme für das Überleben dieser Lichtwaldart widerspricht oft den rein wirtschaftlichen Zielsetzungen von Forstbehörden und Waldbesitzern.

Bei meinen Südhessen-Kartierungen fand ich hier und da auch Favonius quercus-Eier am Fuße kleiner Eichenstämmchen.

Viele Grüße: Hermann

Beiträge zu diesem Thema

Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern *Foto*
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern
Re: Satyrium ilicis und die Wälder im Norden Münchens
Da wünscht man sich doch ein paar schwere Orkane zum lichten der Wälder *kein Text*
Satyrium ilicis - aktuelle Situation
Re: Satyrium ilicis - aktuelle Situation
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern - Richtigstellung
Re: Satyrium ilicis - 10 Eier auf 3 Quadratzentimetern - Richtigstellung