Polyommatus coridon
Lepiforum — Bestimmung von Schmetterlingen (Lepidoptera) und ihren Praeimaginalstadien: [Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [Test]
Archive von Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive von Forum 1: [#6 (bis 2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l’utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l’utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles ausser Bestimmungsanfragen

Antwort auf Thomas Fähnrich: Zweifel an Eier-Fotos von Hypena proboscidalis.. *Foto*

Hallo Thomas,

in Bezug auf Deinen Beitrag http://www.lepiforum.de/1_forum_2016.pl?page=1;md=read;id=66432 von 2.Oktober 2017 kann ich Deine Vermutung bestätigen:
Am 30. August 2018 habe ich in unserem Garten an der gleichen Stelle wie 2015 und 2016 ein quasi identisches Eigelege mit ca. 1800 Eiern wiederum auf einem vertrockneten Glockenblumenstängel entdeckt.
Habe den Stängel gesichert und nach dem Beginn des Raupenschlupfs am 3. September 2018 einige Raupen in Zucht genommen. Den Stängel mit den vielen übrigen Eiraupen habe ich dann wieder am Fundort in die Erde gesteckt.
Vier Raupen habe ich schließlich auf Brennnesseln in Zucht behalten, die Entwicklung der Raupen täglich kontrolliert und mit zig Fotos dokumentiert. Es hat sich ganz schnell gezeigt, dass es sich nicht um H. proboscidalis handelt und wie die Fotos unten zeigen, sind es wohl eindeutig Noctua pronuba. Und 2015 und 2016 waren sie das höchstwahrscheinlich auch.
Bei den vergangenen Zuchten habe ich also die H. proboscidalis tatsächlich ungewollt mit dem Futter eingeschleppt.

Jetzt hoffe ich, die vier Raupen unbeschadet durch den Winter bringen zu können.

Funddaten:
Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Bochum-Wattenscheid Höntrop, offene Siedlung, 100 m, 30. September 2018, Tagfund (Studiofotos: Reinhart Röhrig)

Viele Grüße
Reinhart

Eigelege am Fundtag 30. August 2018

Eigelege am Fundtag 30. August 2018

Junge Raupen am 11. September 2018

Raupe am 21. September 2018

Nach Häutung am 22. September 2018

Raupen am 25. September 2018

Beiträge zu diesem Thema

Antwort auf Thomas Fähnrich: Zweifel an Eier-Fotos von Hypena proboscidalis.. *Foto*
Danke dafür! Ist verlinkt. VG, Tina *kein Text*