Polyommatus coridon, Ulm-Mähringen, 7. August 2004

Fotobearbeitung mit IrfanView

Eine Anleitung von Jürgen Rodeland

Diese Anleitung bezieht sich auf die Programmversion 3.95. IrfanView ist Freeware und kann von der Website des Programmierers heruntergeladen werden.

Schritt 1: Zuschneiden

  • Öffnen Sie das Foto in IrfanView: Menü "Datei - Öffnen" und Auswahl aus dem Ordner, in dem Ihr Foto liegt.
  • Wählen Sie den Menüeintrag "Bearbeiten Spezielle Markierung erstellen" oder tippen Sie das Tastenkürzel "Shift-C".
  • Klicken Sie das Kästchen "Pixel" an, wählen Sie rechts daneben das Seitenverhältnis 3:2 und tragen Sie unter "Breite" einen geeigneten Wert ein. Wählen Sie diesen Wert durch Experimentieren so aus, dass Ihr Motiv den herzustellenden Bildausschnitt weitestgehend ausfüllt. Wichtig: Aus ästhetischen Gründen mag es vorteilhaft sein, wenn ein Schmetterling oder eine Raupe nur einen kleinen Bruchteil des Bildausschnitts einnimmt. Für das Bestimmungsforum sind solche Fotos jedoch weniger geeignet. Bitte schneiden Sie das eigentliche Motiv immer möglichst formatfüllend aus! Damit erleichtern Sie die Bestimmung und vermeiden es, mit "leerer" Bildinformation Speicherplatz zu vergeuden.
  • Klicken Sie auf "Aufs Bild anwenden" und verschieben Sie das Markierungsrechteck mit der rechten Maustaste, bis Ihr Motiv optimal ausgeschnitten erscheint. Im abgebildeten Beispiel ist das Originalbild 3504 x 2336 Pixel groß, und es wurde ein Ausschnitt von 2100 1400 Pixel gewählt:

  • Wenn der Bildausschnitt passt, dann wählen Sie im Menü "Bearbeiten" den Eintrag "Freistellen" oder benutzen Sie das Tastenkürzel "Strg-Y". Ergebnis:


Lycaena phlaeas und Polyommatus icarus, Föhr/Nordfriesland, 17. August 2005 (Foto: Jürgen Rodeland)

Schritt 2: Verkleinern

Wenn Ihr Foto nach dem letzten Bearbeitungsschritt nicht größer als 900 x 600 Pixel ist, erübrigt sich dieser Schritt. Andernfalls wählen Sie den Menüeintrag "Bild - Größe ändern" oder tippen das Tastenkürzel "Strg-R". Achten Sie im nun erscheinenden Fenster darauf, dass bei "Proportional" ein Häkchen gesetzt ist, klicken Sie unter "Neue Größe" die Einheit "Pixel" an und tragen Sie einen sinnvollen Wert für die Breite ein, z. B. 900 oder 800 oder 600. Das Programm ergänzt automatisch den korrekten Wert für die Höhe - in den genannten Beispielen 600, 533 bzw. 400. Wichtig: Stellen Sie bitte keine Fotos ins Forum, die kleiner als 300 mal 200 Pixel sind.

Nun können Sie Ihr Foto evtl. nachschärfen. Wählen Sie hierzu den Menüeintrag "Bild - Schärfen" oder tippen Sie das Tastenkürzel "Shift-S".

Schritt 3: Komprimieren und Speichern

Wählen Sie den Menüeintrag "Datei - Speichern unter" (alternativ: Tastenkürzel "s") und anschließend unter "Dateityp" den Eintrag "JPG - JPEG Dateien". IrfanView öffnet nun ein Fenster, in dem Sie die Kompression einstellen können. In der Regel muss der Wert 65 in der Qualitäts-Einstellung nicht überschritten werden. Wenn Ihr Foto nach dem Zuschneiden nicht größer als 900 x 600 war, ist die Datei nach dieser JPG-Kompression in der Regel deutlich kleiner als 100 Kilobytes (= 102.400 Bytes). Wichtig: Das Forumsscript akzeptiert keine Fotos mit mehr als 100 Kilobytes. Bitte schöpfen Sie diesen Maximalwert nach Möglichkeit nicht aus. In vielen Fällen ist bereits mit 40-60 Kilobytes eine gute Bildqualität möglich. Die Dateigröße hängt neben der Größe des Fotos in Pixel und dem JPG-Kompressionsfaktor vor allem vom Motiv ab. Je ruhiger der Hintergrund ist, desto kleiner wird bei gleichem Kompressionsfaktor die Datei.

Die Option "Als progressives JPG speichern" sollte nicht aktiviert werden, weil sie mehr Speicherplatz verbraucht.

Tippen Sie nun einen neuen Dateinamen ein und klicken Sie auf "Speichern", um die bearbeitete Datei auf Ihrer Festplatte abzulegen. Sehr wichtig: Überschreiben Sie dabei nicht Ihre Originaldatei! Wählen Sie am besten als Speicherort einen anderen Ordner aus. Ihr Foto kann jetzt von Ihrer Festplatte ins Forum hochgeladen werden.

Fotobearbeitung mit anderer Software