Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Acrobasis Marmorea

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05860 Acrobasis marmorea (HAWORTH, [1811])

1: Österreich, Niederösterreich, 1,5 km N Schwarzau am Steinfeld, Halbtrockenrasen in Schwarzföhrenforst, 330 m, 19. Juni 2003 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2, ♂: Deutschland, Thüringen, Maua bei Jena, leg. Raupe an Schlehe (Prunus spinosa) 26. April 2009, e.l. 16. Mai 2009 (Foto: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]
3-4: Deutschland, Thüringen, Reinstädt, am Schönberg, ca. 300 m, 21. Juni 2008, Lichtfang (Studiofotos: Hartmuth Strutzberg, Bilder gespiegelt), conf. Helmut Kolbeck [Forum]
5: Tschechien, Mittelböhmen, Kacin, 500 m, 18. Juni 2011 (det. & fot.: Vaclav Masek), conf. Rolf Mörtter [Forum]
6-7, ♀: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand, Umgeb. Steinthaleben, Raupe an Schlehe (Prunus spinosa) 3. Mai 2014, e.l. 28. Mai 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
8: Serbien, Provinz Vojvodina, Deliblato Sande, Wiese und Gebüsch, am Licht, 144 m, 28. Mai 2016 (Foto: Zoran Bozovic), det. Friedmar Graf [Forum]
9-10: Deutschland, Thüringen, Umgebung der Burg Drei Gleichen, 274 m, 28. Juni 2019, am Licht (leg., det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Raupe

1-3: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand, Umgeb. Steinthaleben, an Schlehe (Prunus spinosa), 3. Mai 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]


Puppe

1-3: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand, Umgeb. Steinthaleben, Raupe an Schlehe (Prunus spinosa) 3. Mai 2014 (leg., cult., det. & Fotos am 14. Mai 2014: Heidrun Melzer) [Forum]
4-5, ein Tag vor Falterschlupf: Deutschland, Thüringen, Maua bei Jena, leg. Raupe an Schlehe (Prunus spinosa) 26. April 2009, 15. Mai 2009 (Fotos: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer



Diagnose

Weibchen

1, ♀: Schweiz, Freiburg, Mt. Vully, 595 m, 4. Juli 2013, Lichtfang (leg., det. & Foto: Rudolf Bryner)


Erstbeschreibung

HAWORTH ([1811]: 495) (nach Digitalisat der Bibliothèque nationale de France):

„PHYCIS.
[...]
marmorea.
12.
P. (The marbled Knot-horn) alis cinereis, fascia nigra inter
strigas duas rufescentes albo adnatas.
HABITAT apud nos rarissime.
EXPANSIO alarum 9 lin.
DESCRIPTIO. Alæ anticæ cinereæ, strigâ rectissimâ, fere in
medio, rufâ, posticè albâ, costam vix attingente, et ad-
natâ externè ad fasciam nigram; quæ fascia externè undata
est, et costam versus bipartita. Hæc fascia etiam terminata
strigâ undatâ albâ, fasciâque aliâ angustâ undatâ rufâ
juxta marginem posticum. Cilia saturate plumbea nitidis-
sima. In loco stigmatis postici linea transversa, curva, seu
lunula obscura, fuliginosa. Posticæ fuscenscentes, ciliis sa-
turatioribus.
An varietas Tinea abietellæ. Fab?“



Biologie

Nahrung der Raupe

SCHMID (1886: 36) fand die Raupe in Dechbetten in Bayern und schreibt dazu: "R. wie bei Suavella und mit dieser auf Schlehen." SCHÜTZE (1931) nennt nicht nur eine Nahrungspflanze und macht nähere Angaben zur Lebensweise der Raupe - er korrigiert auch Fehler in der Literatur: "Rhodophaea marmorea Haworth (epelydella) Raupe Mai, Falter Juli. An Prunus spinosa, nicht wie vorige [also Acrobasis suavella] in fester Gespinströhre, zwischen röhrenförmig zusammengehefteten, dem Ästchen anliegenden Blättchen. Sorhagens Angabe: An Crataegus beruht auf Verwechslung mit Olethreutes achatana Fabricius [jetzt Ancylis achatana], die an Crataegus in ähnlicher Weise lebt wie Rh. marmorea an Prunus spinosa (Schütze)." Das hinderte spätere Autoren allerdings nicht daran, diesen Fehler fortzuschreiben und weitere (Sorbus aucuparia) zu ergänzen. Belegt ist bisher nur Prunus spinosa und GOATER (1986: 120) schreibt zur Raupe in Großbritannien: "Feeds in May on Blackthorn (Prunus spinosa), preferring low stunted bushes. Makes a web on the twigs, which resembles a small piece of sheep's wool. Pupates in the web in a brownish Grey cocoon covered with frass and leaf-fragments."

(Autor: Erwin Rennwald)


Habitat

1, Muschelkalkhänge: Deutschland, Thüringen, Reinstädt, Schönberg, ca. 350 m, Juli 2010 (Foto: Hartmuth Strutzberg)
2, mit Schlehenbüschen gesäumter Wegesrand: Deutschland, Thüringen, Maua bei Jena, 23. Mai 2009 (Foto: Heidrun Melzer)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„marmoreus marmorn.“
SPULER 2 (1910: 215R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die von HEPPNER (1982) angegebenen Publikationsjahre.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05860 Acrobasis marmorea (HAWORTH, [1811]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 18, 2019 13:37 von Michel Kettner
Suche: