Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Aethes Cnicana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04326 Aethes cnicana (WESTWOOD, 1854)

1-2: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km SE Bromberg, 19. Juli 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Schweiz, Graubünden, Haldensteiner Calanda, 600 m, Waldweg in Mischwald, 12. Juni 2005 (Foto: Heiner Ziegler), det. Rudolf Bryner [Forum]
4: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Niederfell-Mosel, am Licht, 6. Juni 2008 (Foto: Ernst Herkenberg), det. Ernst Herkenberg, conf. Helmut Kolbeck [Forum]
5-6: Deutschland, Sachsen, Ostritz, Stadtwald, 290 m, 3. Juni 2011, am Licht (leg., gen. det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
7: Schweiz, St. Gallen, Schwägalp/Säntisgebiet, 1300 m, 23. Juli 2013, Tagfund (det. & Freilandfoto: Pia Rindlisbacher), conf. Alois Stock [Forum]
8-9: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Kirchhundem-Silberg, 440 m, 25. Mai 2014, Tagfund (det. & fot.: Rainer Winchenbach), conf. Helmut Kolbeck [Forum]
10, ♀: Deutschland, Niedersachsen, Stadt Hessisch Oldendorf, Ortschaft Hohenstein, Ortsteil Langenfeld, Blutbachtal, 200 m, Waldweg mit Cirsium oleraceum, 5. August 2015 (Freilandfoto: Tina Schulz), det. Tina Schulz und Peter Buchner, conf. Daniel Bartsch per E-Mail [Forum]
11, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 7. Juli 2017 (det. & Foto: Horst Pichler), conf. Daniel Bartsch [Forum]
12, ♀: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, St. Kathrein am Offenegg, Sommeralm, 1400 m, am Licht, 3. Juni 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]



Diagnose

Achtung: "Die Zwillingsart, Aethes rubigana, ist äußerlich kaum von A. cnicana zu trennen. In der Schweiz wird aber das Vorkommen von A. rubigana sehr bezweifelt, da sich bis dato alle genitaluntersuchten Tiere aus unserem Land als A. cnicana erwiesen haben sollen." (Kommentar von Rudolf Bryner, CH)


Männchen

1, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78187 Geisingen, Waldrand (Buchen-Mischwald) in warmer SW Hanglage, ca. 720 m, am Licht, 3. Juni 2014 (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Sachsen, Lausitzer Bergland, Czorneboh, ca. 480 m, 4. Juni 2004, am Licht (leg., gen. det. & fot.: Friedmar Graf)


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78187 Geisingen, Waldrand (Buchen-Mischwald) in warmer SW Hanglage, ca. 720 m, am Licht, 3. Juni 2014 (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]
3, ♂: Slowakei, Hronská pahorkatina, Starý Tekov, 156 m, 13. Juli 2018 (leg., det., coll. & fot.: František Kosorín) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Niedersachsen, Stadt Hessisch Oldendorf, Ortschaft Hohenstein, Ortsteil Langenfeld, Blutbachtal, 200 m, Waldweg mit Cirsium oleraceum, 5. August 2015 (leg.: Tina Schulz, Präparation und Mikrofoto: Peter Buchner), det. Tina Schulz und Peter Buchner, conf. Daniel Bartsch per E-Mail [Forum]
2, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 7. Juli 2017 (det., präp. & Foto: Horst Pichler), conf. Daniel Bartsch [Forum]
3, ♀: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, St. Kathrein am Offenegg, Sommeralm, 1400 m, am Licht, 3. Juni 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
4, ♀: Deutschland, Sachsen, Lausitzer Bergland, Czorneboh, ca. 480 m, 4. Juni 2004, am Licht (leg., gen. det. & fot.: Friedmar Graf)


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

WESTWOOD (1854: 280 + pl. 59) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Niedersachsen, Stadt Hessisch Oldendorf, Ortschaft Hohenstein, Ortsteil Langenfeld, Blutbachtal, 200 m, Waldweg mit Cirsium oleraceum, 5. August 2015 (Foto: Tina Schulz) [Forum]


Nahrung der Raupe

Schon in der Erstbeschreibung wird die Art mit Disteln feuchter Standorte in Verbindung gebracht. Bei RAZOWSKI (2001: 43) heißt es dann zur Raupe: "St[ängel], Wu[rzel]; Carduus, Cirsium oleraceum, C. vulgare (Asteraceae)."
HANCOCK et al. (2014) berichten aus Großbritannien zur Eiablage: "Ovum. Laid on flower or flower bud of various species of thistle, including spear thistle (Cirsium vulgare), marsh thistle (C. palustre) and cabbage thistle (C. oleraceum)". Sie erläutern, dass die Raupe im Frühherbst zunächst an den Samen frisst und sich dann in den Stängel bohrt und in dessen Mark frisst - dort kommt es dann auch zur Überwinterung der ausgewachsenen Raupe.
SCHMID (2019: 544) meldet aus den Alpen: "Raupennährpflanzen sind die Nickende Distel (Carduus nutans und die Langstielige Distel (Carduus defloratus). Die Eiablage erfolgt abends an die Unterseite oder zwischen die Kelchblätter von noch geschlossenen Distelblüten [...]". Er bestätigt die Lebensweise der Raupen im Blütenkopf, dann heißt es aber: "Im Herbst fertigt die erwachsene Raupe (5) im Blütenstand einen zähen Kokon aus Seide und Samenteilen an (6), in welchem sie überwintert." - Die Zahlen stehen hier für Fotos, die dieses Verhalten belegen.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04326 Aethes cnicana (WESTWOOD, 1854) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 2, 2020 21:20 von Erwin Rennwald
Suche: