Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Aglossa Rubralis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05633f Aglossa rubralis HAMPSON, 1900



Diagnose

Männchen

1, ♂: Spanien, Kanarische Inseln, Lanzarote, 1 km westlich Arietta, 60 m, am Licht, 28. März 2018 (leg. & fot.: Egbert Friedrich & P. Peuker), gen.det. Hartmuth Strutzberg [Forum]


Weibchen

1, ♀: Spanien, Kanarische Inseln, Lanzarote, 1 km westlich Arietta, 60 m, am Licht, 26. März 2018 (leg. & fot.: Egbert Friedrich & P. Peuker), gen.det. Hartmuth Strutzberg [Forum]


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Spanien, Kanarische Inseln, Lanzarote, 1 km westlich Arietta, 60 m, am Licht, 28. März 2018, leg.: Egbert Friedrich & P. Peuker (präp., det. & fot.: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Spanien, Kanarische Inseln, Lanzarote, 1 km westlich Arietta, 60 m, am Licht, 26. März 2018, leg. Egbert Friedrich & P. Peuker (det. & fot.: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Erstbeschreibung

HAMPSON (1900: 378) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Anscheinend noch unbekannt!



Weitere Informationen

Faunistik

HAMPSON (1900: 378) beschreibt seine Art nach einem Exemplar in der Staudinger-Sammlung aus "Syria, Lower Jordan".

YLLA et al. (2017) schreiben zu Spanien: "The most recent Spanish catalogue (VIVES MORENO, 2014) enumerates five species in the Iberian Peninsula, as the author included also a record of A. rubralis Hampson, 1900 from Almería." In ihrer Beschreibung von Aglossa mayrae (auch aus Almería!) gehen sie überraschenderweise nicht mehr auf diesen Eintrag ein - in ihrer Artenliste akzeptieren sie aber beide Taxa für Spanien - die Wahrscheinlichkeit, dass es hier nur eine der beiden Arten gibt (wenn es sich denn überhaupt um 2 Arten handelt), erscheint mir hoch.
YLLA et al. (2017) kannten anscheinend auch die Arbeit von ZILLI & PAVESI (2015) nicht, in der diese über einen Falterbeleg von A. rubralis aus Sizilien berichten: "1♂, Sicily, Isole Pelagie, Lampedusa (AG), 25.v.1956, C. Prola leg., in MCZR.". ZILLI & PAVESI (2015) erläutern: "Both Aglossa (Aglossa) rubralis Hampson, 1900, firstly recorded here from Europe, and A. (A.) asiatica Erschoff, 1872 have long been confused with the common subcosmopolitan A. (A.) pinguinalis (Linnaeus, 1758) and were eventually raised to species status by Leraut (2003a), though this had already been suggested by Turati (1921). In addition to the more contrasted pattern with heavier markings standing on a lighter background, the two species can be distinguished from A. (A.) pinguinalis also by the much thinner aedeagus, more elongated valva, and the configuration of the Bursa copulatrix, in which the cervix bursae is shorter and more heavily sclerotised (cf. Leraut 2003a, Slamka 2006). In comparison to A. (A.) asiatica, A. (A.) rubralis shows an even more emphasized and contrasted pattern, with shiny reddish reflections, and in the male genitalia a longer, more pointed and less basally constricted uncus, a longer gnathos and a thinner, slightly shorter aedeagus with more distally inserted ductus ejaculatorius (Fig. 15). In the female genitalia, A. (A.) rubralis has shorter sclerotised ridges of cervix bursae than those of A. (A.) asiatica, and the corpus bursae is ovoid, not piriform, with a very small signum (cf. Leraut 2003a)." Die Autoren dieses Beitrags melden A. rubralis als neu für Europa - den Eintrag aus Almería kannten sie noch nicht - und Aglossa mayrae war noch nicht beschrieben. Damit ist noch einmal zu überprüfen, ob das Exemplar von Lampedusa und diejenigen aus Südost-Spanien nicht doch zur selben Art gehören.

FALCK et al. (2019: 35) melden die Art von Fuerteventura und Lanzarote und damit als neu für die Kanarischen Inseln. Sie gehen nicht auf die Meldungen aus Europa i.e.S. ein, vermutlich deshalb, weil sie sie für falsch halten.

(Autor: Erwin Rennwald)


Typenmaterial

Das Tier wurde nach einem einzelnen Männchen von "Syria, Lower Jordan" beschrieben: "Type in Coll. STAUDINGER."


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05633f Aglossa rubralis HAMPSON, 1900 diagnosebild-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 2, 2020 15:14 von Jürgen Rodeland
Suche: