Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Agonopterix Furvella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU M-EU 01754 Agonopterix furvella (TREITSCHKE, 1832) - Rotbrauner Diptam-Plattleibfalter

1-3: Österreich, Niederösterreich, 2,5 km W Bad Fischau, südexponierter Flaumeichenwald, 430 m, 10. Juni 2004 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4: Österreich, Niederösterreich, Spitzerberg, leg. ziemlich junge Raupe zwischen 2 aufeinandergesponnenen Blättern von Diptam 21. Juni 2008, verpuppt 1. Juli 2008, e.p. 8. Juli 2008 (Foto: Peter Buchner), leg., cult & det. Peter Buchner [Forum]
5-6, abgeflogen: Österreich, Niederösterreich, Pitten, 8. August 2003 (Fotos: Peter Buchner), det. durch GU Peter Buchner (die beiden Fotos waren bis 8. Februar 2011 fehlbestimmt unter Agonopterix selini eingestellt)
7: Italien, Carso Triestino, Fernetti, 330 m, 14. Mai 2015, Raupen an den Blättern von Diptam (Dictamnus albus); leg., cult., det. & Foto: Helmut Deutsch [Forum]


Raupe

1: Raupe (7 mm) aus dem Fraßbild 2, Foto vom 21. Juni 2008
2: Halberwachsene Raupe (10 mm), Foto vom 24. Juni 2008
3: Erwachsene Raupe (14 mm), Foto vom 28. Juni 2008
4: Raupe (12 mm, also bereits "geschrumpft") kurz vor der Verpuppung, mit der bei Depressariidae immer wieder zu beobachtenden Umfärbung Richtung Rot, Foto vom 30. Juni 2008
(Daten 1-4 wie Falter 4, davon 2-4 dasselbe Individuum wie Falter 4. Insgesamt wurden 10 Raupen aus dieser Aufsammlung gezüchtet, alle waren bezügich Färbung und Wachstumsverlauf sehr einheitlich.)


Hier ein weiterer Zuchtbericht, um zu zeigen, dass sowohl in der Raupenfärbung als auch in der Phänologie erhebliche Abweichungen vom oben gezeigten Verlauf auftreten können:

1-3: Österreich, Niederösterreich, Bad Erlach, aufgelassener Kalksteinbruch, leg. Raupe (15 mm) an Diptam (Dictamnus albus) 22. Mai 2007, verpuppt ca. 25. Mai 2007, e.p. 4. Juni 2007 (Fotos: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner (Die Raupe hielt sich normalerweise in einer selbstgefertigten Blattrolle auf (Bild 1, hier bereits teilweise aufgerissen), zum Fotografieren wurde sie daraus vertrieben)


Fraßspuren und Befallsbild

1: Aufeinandergesponnenen Blätter von Diptam (Dictamnus albus) mit Jungraupe, Freilandfoto vom 21. Juni 2008
2: Wohnung einer anderen, etwas älteren Raupe (7 mm) mit bereits deutlich sichtbarem Schabefraß, Foto vom 21. Juni 2008
3: Fraßbild einer weitgehend erwachsenen Raupe (14 mm), Foto vom 30. Juni 2008
(Daten 1-3 wie Falter 4, 3 dasselbe Individuum wie Falter 4)


Puppe

1, (7 mm): Foto vom 6. Juli 2008 (Daten wie Falter 4)



Diagnose

1, ♂ + 2, ♀: Italien, Carso Triestino, Fernetti, 330 m, 14. Mai 2015, Raupen an den Blättern von Diptam (Dictamnus albus); leg., cult., det. & Fotos: Helmut Deutsch [Forum]


Erstbeschreibung

TREITSCHKE (1832: 239-240) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Österreich, Niederösterreich, Spitzerberg, Lebensraum der oben gezeigten Raupen mit reichlich Diptam, Foto vom 30. Mai 2008 [Forumsbeiträge zu 1-9]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU M-EU 01754 Agonopterix furvella (TREITSCHKE, 1832) - Rotbrauner Diptam-Plattleibfalter art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 25, 2016 20:14 von Michel Kettner
Suche: