Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Agonopterix Ligusticella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU 01711 Agonopterix ligusticella (CHRÉTIEN, 1908)



Diagnose

Weibchen

1: Italien, Gardasee, 4. August 1963, leg. Karl Burmann, coll. TLMF, det. & Belegfoto Peter Buchner


Erstbeschreibung

CHRÉTIEN (1908: 126-127) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Tiere der Erstbeschreibung wurden von CHRÉTIEN (1908) in den Pyrénées-Orientales als Raupe an Dolden des Glänzenden Liebstocks oder der Glänzenden Mutterwurz - von ihm unter dem Namen Ligusticum pyrenaeum geführt - gefunden.



Weitere Informationen

Synonyme

Andere Kombinationen


Faunistik

Die Art wurde aus den Pyrénées-Orientales in Südfrankreich beschrieben, das Taxon A. ligusticella war bis zum Jahr 2020 nur von dort bekannt. Nach der Synonymisierung mit A. tripunctaria ergibt sich ein ganz anderes Verbreitungsbild mit Nachweisen aus Italien, Slowenien, Kroatien und Griechenland und der Türkei.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU 01711 Agonopterix ligusticella (CHRÉTIEN, 1908) diagnosebild-eu


Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 4, 2020 23:39 von Erwin Rennwald
Suche: