Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Agriphiloides Longipalpellus

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Crambidae (Zünsler) / Crambinae / Außereuropäische Arten
Agriphiloides longipalpellus BŁESZYŃSKI, 1965



Diagnose

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Pröse-Sammlung"



Biologie

Nahrung der Raupe

BŁESZYŃSKI (1965) kannte die Raupe nicht, auch nicht die Flugzeit der Falter, weil das Typusexemplar nicht datiert ist.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

BŁESZYŃSKI macht hierzu keine expliziten Angaben, doch ist klar, dass sich der Name auf die mit 5 mm recht langen Labialpalpen bezieht.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Typenmaterial

BŁESZYŃSKI (1965: 400) beschrieb die Art nach einem einzigen ♂: „Locus typicus: Syrien: Akbès. Holotypus ♂: „Akbès“, GU-994-B., coll. BŁESZYŃSKI, Kraków.“


Literatur


Bestimmungshilfe / Crambidae (Zünsler) / Crambinae / Außereuropäische Arten
Agriphiloides longipalpellus BŁESZYŃSKI, 1965 non-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 8, 2018 11:38 von Jürgen Rodeland
Suche: