Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ancylis Apicella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05070 Ancylis apicella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1-2: Österreich, Niederösterreich, 1,5 km N Schwarzau/Stf., Halbtrockenrasen in Schwarzföhrenforst, 330 m, 27. April 2004
3-4: derselbe Fundort, 18. Mai 2004
5-6: Österreich, 2,5 km SSW Hainburg, Trockenrasen über Kalk, Gebüsch, 300 m, 8. Juli 2004 (Fotos 1-6: Peter Buchner), det. Peter Buchner
7: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen, Baden-Airpark, ehem. Munitionsdepot, 20. September 2006 (Studiofoto: Dietmar Laux), conf. Peter Buchner [Forum]
8: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen (ehem. Munitionsdepot), 8. Juli 2007, Lichtfang (Studioaufnahme: Dietmar Laux), conf. Rolf Mörtter [Forum]
9, ♀: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Grambower Moor, 50 m, 3. Oktober 2008, Raupen zwischen versponnenen Blättern von Frangula alnus; Vorpuppen in Zimmertemperatur am 21. Februar 2009; ♀ geschlüpft am 6. März 2009 (leg., cult., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
10: Deutschland, Thüringen, Maua bei Jena, leg. Raupe 10. Juni 2009 an Faulbaum, e.l. 30. Juni 2009 (Foto: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer
11-12, zwei Individuen: Deutschland, Bayern, Garchinger Heide, 23. April 2011 (det. & Freilandfotos: Annette von Scholley-Pfab) [Forum]
13-14: Deutschland, Baden-Württemberg, Weinstadt (Remstal), 370 m, Waldrand, 27. April 2012 (Freilandfoto: Klaus Wohlfarth), conf. Heinrich Vogel [Forum]
15: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Rotenburg-Wümme, Selsingen, Garten, Raupe leg. 15. Januar 2017 in zusammengesponnenen Fichtennadeln in der Nähe eines Faulbaums, e.l. 9. März 2017 (leg., cult., det. & fot.: Frank Geisler) [Forum]
16: Spanien, Provinz Huesca, Umgebung Anzanigo, 600 m, 3. August 2017, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1-2: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Grambower Moor, 50 m, 3. Oktober 2008, zwischen versponnenen Blättern von Frangula alnus (leg., cult., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
3: Deutschland, Thüringen, Maua bei Jena, an Faulbaum (Frangula alnus), 10. Juni 2009 (Foto: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer
4-6, drei Individuen mit unterschiedlicher Färbung und Nackenschildzeichnung: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, leg. 8. und 17. Juni 2009 an Faulbaum (Frangula alnus) (Fotos am 14. [4] und 23. Juni 2009: Heidrun Melzer), cult. zum Falter & det. Heidrun Melzer
7, charakteristische Analschildzeichnung: Funddaten wie Raupenbilder [4-6], 23. Juni 2009 Foto: Heidrun Melzer)
8-9: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Rotenburg-Wümme, Selsingen, Garten, in zusammengesponnenen Fichtennadeln in der Nähe eines Faulbaums, 15. Januar 2017 (leg., cult., det. & fot.: Frank Geisler) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, vorletztes Stadium: Funddaten wie Befallsbilder [1-2], 18. September 2008 (Foto: Heidrun Melzer)


Fraßspuren und Befallsbild

1-2, Befallsbilder (Jungraupen) an Faulbaum (Frangula alnus): Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, 18. September 2008 (Freilandfotos: Heidrun Melzer), det. Heidrun Melzer


Puppe

1, Puppenexuvie: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Grambower Moor, 50 m, 3. Oktober 2008, Raupen zwischen versponnenen Blättern von Frangula alnus (leg., cult., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2-3: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Rotenburg-Wümme, Selsingen, Garten, Raupe leg. 15. Januar 2017 in zusammengesponnenen Fichtennadeln in der Nähe eines Faulbaums, Foto 1. März 2017 (leg., cult., det. & fot.: Frank Geisler) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Südhang mit Gebüschstreifen, Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk, 780 m, 30. Juni 2013, am Tag aus Vegetation aufgescheucht (leg., det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Finnland, Päijät-Häme, Heinola, Raupe am 24. August 2004 auf Frangula alnus, e. l. (fot: R. Siloaho, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. Jukka Tabell


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Daten siehe Diagnosebild 2 (leg., det. & Fotos: Hans-Peter Deuring) [Forum]
3-4, ♂: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, sonniger Forstweg, ca. 800 m, Tagfang, 9. Juni 2019 (det., präp. & fot: Horst Pichler) [Falterfotos im Forum]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Grambower Moor, 50 m, 3. Oktober 2008 (Aufnahme: Rudolf Bryner) [Forum]
2, Lichtfangplatz: Spanien, Provinz Huesca, Umgebung Anzanigo, 600 m, 3. August 2017 (Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Raupennahrungspflanze

1, Rhamnus cathartica: Deutschland, Bayern, Garchinger Heide, 23. April 2011 (Foto: Annette von Scholley-Pfab)


Nahrung der Raupe

Schon bei MÜLLER-RUTZ in VORBRODT & MÜLLER-RUTZ (1914: 388) lautete die Auflistung: "Die Raupe lebt im Juni-Juli und Herbst auf Rhamnus, Cornus, Ligustrum und anderen Sträuchern.

SCHÜTZE (1931) fasst ganz ähnlich zusammen: "In zwei Generationen polyphag, besonders an Rhamnus frangula, selten Rhamnus cathartica, Cornus sanguinea, Ligustrum, Prunus cerasus usw., jung in einem zusammengefalteten Blatt, später zwischen zwei flach übereinander gesponnenen Blättern, die Innenseite glasig ausfressend oder skelettierend. Verwandlung in der Wohnung, zweite Generation nach der Überwinterung (Sorhagen)."

Die Angabe zu Nicht-Rhamnaceae sind allerdings trotzdem wahrscheinlich alle falsch. HANCOCK et al. (2014: 80) erwähnen für Großbritannien jedenfalls nur die beiden Rhamnaceae: "Ovum. Laid in June and August on alder buckthorn (Frangula alnus) or, less frequently, buckthorn (Rhamnus cathartica)."
Und SCHMID (2019: 668) berichtet aus den Alpen: "Raupennährpflanzen sind Kreuzdorn-Arten (Rhamnus sp.), in den Bergen bevorzugt Zwerg-Kreuzdorn (Rhamnus pumila). In der Literatur werden aber auch andere Sträucher wie Liguster und Hartriegel genannt (VORBRODT & MÜLLER-RUTZ, 1914)." Von letzteren scheint er auch wenig überzeugt zu sein.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05070 Ancylis apicella ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 14, 2020 21:27 von Jürgen Rodeland
Suche: