Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ancylis Subarcuana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05065 Ancylis subarcuana (DOUGLAS, 1847)

1-3: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, ehemaliger Truppenübungsplatz, 127 m, Tagfang, 9. Mai 2012 (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
4-9: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, 127 m, 4. Mai 2015, Tagfang (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

1, ♂: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, ehemaliger Truppenübungsplatz, 127 m, Tagfang, 2. Mai 2009 (det. & Foto: Friedmar Graf)
2, ♀: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, ehemaliger Truppenübungsplatz, 127 m, Tagfang, 30. April 2009 (det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum 1+2]
3: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, 127 m, Raupe an Kriechweide, leg. Februar 2009, e.l. 2. Mai 2009 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
4: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, 127 m, Raupe an Kriechweide, leg. Februar 2009, e.l. 20. April 2009 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
5, ♂: Italien, Friuli Venezia Giulia, Castions di Strada, 14 m, 14. August 2015 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]
6, ♂: Italien, Friuli Venezia Giulia, San Giovanni al Natisone, 54 m, 4. Mai 2016 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]


Erstbeschreibung

DOUGLAS (1847) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Ancylis subarcuana kann ich regelmäßig an einigen Orten, welche mit Kriechweide (Salix repens) bestanden sind, in zwei Generationen finden. Die 1. Generation erscheint kompakt Ende April, die 2. Generation ist weniger zu beobachten. Die Falter fliegen um die Büsche oder lassen sich aus ihnen aufscheuchen. [Friedmar Graf]


Habitat

1, arme Heidefläche mit Kriechweidengebüsch: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Neustädter Heide, ehemaliger Truppenübungsplatz, 127 m, 9. Mai 2012 (Foto: Friedmar Graf) [Forum]

WEGNER (2015) schreibt zu Niedersachsen: "Habitate der Art sind Kriechweiden-Bestände (Salix repens dunensis) in den Dünen auf den nordfriesischen Inseln und in Mooren sowie in Heiden auf dem nordfriesischen Festland, in denen Larven und Falter in zwei Generationen mehrfach beobachtet worden sind. In Nordost-Niedersachsen lebt die Art in Heidemooren und an lichten Standorten in subborealen Kiefernmoorwäldern mit Beständen der Ohrweide (Salix aurita) als Wirtspflanze."


Nahrung der Raupe

SCHÜTZE (1931) schrieb zur Raupe: "In umgeschlagenem Blattrand von Salix caprea und Salix repens." Wichtigste - wenn nicht fast alleinig genutzte - Pflanze ist sicher die Kriech-Weide - ob die von SCHÜTZE (1931) genannte Sal-Weide überhaupt richtig bestimmt war, darf bezweifelt werden, da dieser Strauch so gar nicht in den Lebensraum der Art passt und "Sal-Weide" in der faunistischen Literatur oft für alle breitblättrigen Weiden steht.



Weitere Informationen

Abweichende Schreibweisen

Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Bei [Torticid.net] wird Ancylis subarcuana DOUGLAS, 1847 als Synonym von Ancylis geminana (DONOVAN, 1806) behandelt. GILLIGAN et al. (2016) kommen in ihrer Revision hingegen zum Schluss: "DNA barcode data (Fig. 1) and consistent differences in wing pattern clearly separate A. subarcuana from A. geminana. Species status is furthermore supported by unique larval characters as described already by Schütze (1931) but largely neglected in subsequent literature (e.g. Bradley et al. 1979)."


Faunistik

Nach der [Fauna Europaea] kommt die Art in Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, Großbritannien, Polen, Tschechien, Ungarn, Rumänien sowie in Nord- und Nordwest-Russland vor.

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999), dort irrtümlich als Ancylis "subacurana" bezeichnet, kommt die Art in Deutschland vor. Aktuelle Nachweise sind aus Bayern sowie nach GAEDIKE (2008) aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen gemeldet. Durch die obigen Bildnachweise ist nun auch das Vorkommen der Art in Sachsen bewiesen.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 05065 Ancylis subarcuana (DOUGLAS, 1847) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 8, 2017 13:05 von Buchner Peter
Suche: