Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ancylosis Costistrigella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 06054a Ancylosis costistrigella (RAGONOT, 1890)



Diagnose

Erstbeschreibung

RAGONOT in MABILLE (1890: CXI) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

CHRÉTIEN (1917: 398) meldet aus Nordafrika Raupenfunde in 4-5 cm langen, mit Sand bedeckten Seidenröhren am Boden unter Blättern von Salvia aegyptiaca, die von der Raupe miniert werden. Die Pflanze fehlt auf dem europäischen Festland, kommt aber - wie der Falter - auf den Kanaren vor.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Die Fauna Europaea (last update 23 July 2012, version 2.5) führt Ancylosis costistrigella (RAGONOT 1890) unter Berufung auf BAEZ (1998) von den Kanaren an. Für Malta wird die Art als „absent“ bezeichnet. Dies überrascht, hatten doch ASSELBERGS et al. (2008) 1 Männchen vom 22. Mai 2006 (leg. A. Seguna) von Naxxar angeführt und die von Marokko bis Afghanistan verbreitete Art als neu für Europa bezeichnet.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 06054a Ancylosis costistrigella (RAGONOT, 1890) zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 23, 2019 10:16 von Erwin Rennwald
Suche: