Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ancylosis Rhodochrella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 06052 Ancylosis rhodochrella (HERRICH-SCHÄFFER, [1855])

1-2, ♀: Spanien, Provinz Murcia, Sierra Espuña, Wald westlich Aledo, 735 m, am Licht, 17. Juni 2018 (leg., det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]

[Hinweis: ein bis zum 26. August 2019 hier eingestelltes Foto eines Falters der Krim (Ukraine) wurde nach der Beschreibung von Ancylosis larissae zu jener neuen Art verschoben].



Diagnose

Männchen

1-2, ♂: Türkei, Anatolien, Diryabahir, Mitte Juli 1977 [vgl. Etikett] (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Pröse-Sammlung"


Weibchen

1, ♀: Spanien, Provinz Murcia, Sierra Espuña, Wald westlich Aledo, 735 m, am Licht, 17. Juni 2018 (leg., det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

Weibchen

1, ♀: Spanien, Provinz Murcia, Sierra Espuña, Wald westlich Aledo, 735 m, am Licht, 17. Juni 2018 (leg., präp., det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1855]: Nachträge zum vierten Band 147; [1852]: Pyralidides pl. 21 fig. 151) [Text nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org; Abbildung reproduziert von Jürgen Rodeland nach Band im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe]



Biologie

Habitat

1: Spanien, Provinz Murcia, Sierra Espuña, Wald westlich Aledo, 735 m, 17. Juni 2018 (fot.: Friedmar Graf) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„ρόδον Rose, χρεώ Gebrauch.“
SPULER 2 (1910: 204L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Die Art wurde aus "Amasia", also aus der Türkei, beschrieben und ist auch auf Zypern zu finden. Völlig isoliert davon scheinen im Moment die Vorkommen aus Spanien und Portugal zu liegen.
Angaben aus der Ukraine (Krim) betreffen die zwischenzeitlich neu beschriebene Ancylosis larissae. Angaben aus dem Süden von Russland sollten nochmals auf ihre Zugehörigkeit zu A. rhodochrella oder A. larissae hin überprüft werden.

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Datierungs-Angaben von HEPPNER (1982) und von HEMMING (1937: 587). Verwirrend ist, dass HEMMING (1937: 589) die Nachträge zu den einzelnen Bänden alle nur unter der Überschrift „Nachtrag zum ersten Bande“ datiert. Das führte offensichtlich zu Verwechslungen mit HEMMINGs Datierungen von Volume 4 (1937: 587), denn die betreffenden Taxa HERRICH-SCHÄFFERs werden von verschienenen Autoren teils auf 1851, teils auf 1855 datiert. Für alle Pyraliden, die HERRICH-SCHÄFFER in seinen „Nachträge[n] zum vierten Band“ beschrieb, ist [1855] das korrekte Publikationsjahr!

Nach dem Bestimmungen des ICZN gilt die Tafel Pyralidides 21, obwohl vor dem Text von 1855 erschienen, nicht bereits als Erstbeschreibung, weil sie uninominal beschriftet ist.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 06052 Ancylosis rhodochrella (HERRICH-SCHÄFFER, [1851]) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 21, 2019 10:01 von Jürgen Rodeland
Suche: