Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Argyresthia Trifasciata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Argyresthiidae (Knospenmotten)
EU M-EU 01442 Argyresthia trifasciata STAUDINGER, 1871 - Wacholder-Miniermotte

1-2: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., im Garten, 30. Mai 2005 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3-4: Deutschland, Baden-Württemberg, Nordschwarzwald, Gaggenau, Gartenlaterne, 17. Mai 2006 (Studiofotos: Dietmar Laux), det. Rudolf Bryner [Forum]
5: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau am Steinfeld; Garten, Tagfund am 4. Juni 2006 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
6-7: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Bötzingen, 192 m, Raupe 1. Februar 2009 an Thuja, Falterschlupf 7. März 2009 (Fotos: Gabi Krumm), det. Rudolf Bryner [Forum]
8: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, Lichtfang, 12. Mai 2009 (Foto: Michel Kettner), det. Michel Kettner, conf. Karola Winzer [Forum]
9: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mainz-Innenstadt, 28. April 2011, am Licht (det. & fot.: Kathrin Jäckel), conf. Rolf Mörtter [Forum]
10: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, 22. Mai 2015 (det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]


Raupe

1: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Bötzingen, 192 m, 1. Februar 2009 an Thuja (Foto: Gabi Krumm), det. Rudolf Bryner
2-3: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Minen an Thuja, leg. 15. Dezember 2015, Fotos 18. Dezember 2015 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, verlassene Mine an Thuja-Hecke: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, 4. Januar 2015 (det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
2-3, bewohnte Mine: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Minen an Thuja, 15. Dezember 2015 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
4, bewohnte Mine im Durchlicht: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Minen an Thuja, 15. Dezember 2015 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
5, Blattunterseite mit Kotauswurfsloch: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Minen an Thuja, 15. Dezember 2015 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
6, verlassene, kurze Minen: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Minen an Thuja, 15. Dezember 2015 (cult., det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]


Puppe

1, Kokon: Deutschland, Baden-Württemberg, Kaiserstuhl, Bötzingen, 192 m, Raupe 1. Februar 2009 an Thuja (Foto: Gabi Krumm), det. Rudolf Bryner
2, Exuvie in Kokon: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Falter geschlüpft Mitte Mai 2015 (det. & fot.: Tina Schulz) [Forum]
3: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, Kokon mit überwinternder Raupe/Präpuppe an Thuja-Zapfen, 14. März 2016 (det. & manipuliertes Freilandfoto: Tina Schulz) [Forum]



Diagnose

Die drei weissen Querbinden auf braunem Grund machen die Art unverwechselbar.

1, ♂: Schweiz, Bern, Jens, 450 m, Garten, Rudolf Bryner leg. Raupe am 5. April 1995 in Zweigen von Juniperus communis, e.l. 19. Mai 1995 (Aufnahme: Rudolf Bryner), cult., praep. & det. Rudolf Bryner [Forum]


Erstbeschreibung

STAUDINGER (1871: 425) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, Thuja-Hecke: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Garten, 90 m, 30. Mai 2015 (fot.: Tina Schulz) [Forum]


Nahrung der Raupe



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Lateinisch tri... = drei..., fascia = Binde.


Faunistik

Deutschland

Entgegen der Angabe in KARSHOLT & RAZOWSKI (1996) kommt die Art in Deutschland vor; es gibt Nachweise aus mehreren Bundesländern:

Nach GEITER, HOMMA & KINZELBACH (2002) handelt es sich für Deutschland um ein Neozoon, das 1985 aus den Südalpen oder dem nördlichen Mittelmeergebiet eingeschleppt wurde.

Österreich

HUEMER & RABITSCH (2002) listen die Art in ihrer Tabelle der Neozoen von Österreich auf, schränken aber selbst ein: "ev. Archäozoon?". Nachweise gibt es hier aus Nieder- und Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg.

(Autoren: Jürgen Rodeland & Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Argyresthiidae (Knospenmotten)
EU M-EU 01442 Argyresthia trifasciata STAUDINGER, 1871 - Wacholder-Miniermotte art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 17, 2016 10:15 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: