Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Batrachedra Pinicolella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Batrachedridae
EU M-EU 02429 Batrachedra pinicolella (ZELLER, 1839)

1-2: Deutschland, Baden-Württemberg, Gaggenau, am Licht, 20. Juni 2005 (Fotos: Dietmar Laux), det. Helmut Kolbeck [Forum]
3: Schweiz, Bern, Diesse, 1020 m, Rinder-Waldweide, e.l. in den Nadeln von Picea abies leg. 17. Februar 2007, Falterschlupf am 19. März 2007 (Studiofoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, Garten, an Zirbelkiefer, 4. Juni 2007 (Studiofoto: Ingrid Altmann), conf. Rudolf Bryner [Forum]
5: Deutschland, Schleswig-Holstein, Nordfriesland, Insel Föhr, Greenhaaghof bei Süderende, 10. Juli 2012 (Freilandfoto: Jürgen Rodeland), det. Jürgen Rodeland
6: Deutschland, Bayern, Schwaben, Zusmarshausen Lk. Augsburg, MTB 7529, 460 m, auf einem Holzstapel am Rande eines Nadelwalds, 25. Juni 2012 (Freilandfoto: Günter Scholz), conf. Oliver Rist [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1-2, Frassspuren an Zweig von Picea abies: Daten s. Falterbild 3 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner


Puppe

1-2, Puppenkokon und Exuvie: Daten s. Falterbild 3 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner



Diagnose

1, ♂: Finnland, Uusimaa, Espoo, Nupurinmetsä, 24. Juni 2013 (det. & fot: Jouni Pyyhtiä)
2, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 12. Juni 2017, am Licht, (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"

Frassspuren: Die befallenen Fichtennadeln zeigen eine runde Einstiegsöffnung in der unteren Nadelhälfte und sind säuberlich ausgehöhlt, nur die Spitze ist unversehrt, was im Gegenlicht gut erkennbar ist. [Rudolf Bryner]


Genitalien

1, Genitalpräparat des als Diagnosebild 2 abgebildeten ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 12. Juni 2017, am Licht, (leg., gen. det., Präparation & Mikrofoto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Erstbeschreibung

ZELLER (1839: 210) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

Deutschland, Schleswig-Holstein, Nordfriesland, Insel Föhr, Greenhaaghof bei Süderende, 11. Juli 2012 (Foto: Jürgen Rodeland)


Nahrung der Raupe

Nach KOSTER & SINEV (2003) miniert die Raupe jung (d.h. ab Spätsommer) in den Nadeln, später (Frühjahr) lebt sie in einer getarnten seidenen Röhre am Zweig und bohrt sich von dort aus bis zur Hälfte von der Basis her in die Nadeln ein.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Lateinisch pinus = Kiefer, colere = bewohnen. Die Art wurde also nach der Lebensweise der Raupe benannt.


Andere Kombinationen


Taxonomie

AARVIK et al. (2017) teilen mit: "Based on DNA barcodes and nuclear DNA markers, it seems likely that Batrachedra pinicolella (Zeller, 1839) is a complex of two species (M. Mutanen, unpublished)."


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Batrachedridae
EU M-EU 02429 Batrachedra pinicolella (ZELLER, 1839) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 17, 2018 18:28 von Sabine Flechtmann
Suche: