Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Bembecia Psoraleae

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU 04088a Bembecia psoraleae BARTSCH & BETTAG, 1997

Weibchen

1-2, ♀: Frankreich, Orpierre, Freilandfund 12. Juli 2016 (leg., det. & Fotos Ruben Meert)


Puppe

1-3: Frankreich, Orpierre, Puppen bzw. Exuvie in Psoralea sp. 13. Juli 2016 (leg., det. & Fotos Ruben Meert)



Diagnose

Weibchen

1, ♀: Spanien, Andalusien, Serrania de Ronda, vic. Ronda, 600 m, Raupe 19.-22. Juli 2004 in Psoralea bituminosa, Falter geschlüpft 14. August 2004 (leg. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]
2-3, ♀ Beleg Ober- bzw. Unterseite: Frankreich, Orpierre, leg. Puppe 13. Juli 2016, e.p. 30. Juli 2016 (leg., cult., det. & Fotos Ruben Meert)

Bembecia psoraleae eine Art der iberischen Halbinsel, die über das mediterrane Südfrankreich die ligurische Küste Italiens erreicht. Die Art ist sehr ähnlich Bembecia albanensis und von dieser nur genitaliter zu unterscheiden. Die Männchen sind wie Bembecia ichneumoniformis durch eine große, proximal lang ausgezogene Mittellamelle der Gnathos, die Weibchen, als einzige europäische Art der Gattung, durch ein sklerotisiertes Signum der Bursa copulatrix gekennzeichnet. Fast alle bisher bekannten Exemplare entstammen Zuchten, die einen ungewöhnlich hohen Anteil von Weibchen aufweisen. Einige Männchen konnten mit Hilfe synthetischer Pheromone gefangen werden, sie zeigen eine ähnliche Pheromonreaktion wie Bembecia ichneumoniformis.

Autor: Daniel Bartsch


Genitalien

Weibchen

1, ♀: Frankreich, Orpierre, leg. Puppe 13. Juli 2016, e.p. 30. Juli 2016 (leg., cult., det. & Fotos Ruben Meert)



Biologie

Raupennahrungspflanze

1, Nahrungspflanze Psoralea sp.: Frankreich, Orpierre, 13. Juli 2016 (det. & Foto Ruben Meert)


Nahrung der Raupe

Die Raupe lebt in Wurzeln von Bituminaria bituminosa (= Psoralea bituminosa), dem Asphaltklee (Harzklee, Pechklee).



Weitere Informationen

Faunistik

Die KARSHOLT & RAZOWSKI (1996) noch unbekannte Art wurde aus Südspanien beschrieben (Malaga, Serrania de Ronda, Cortes de la Frontera). Sie kommt auch in Italien vor.


Typenmaterial

BARTSCH & BETTAG (1997: 30): „Holotypus (♀): Spanien, Serrania de Ronda, Cortes da la Frontera, 26. VI. 1993, leg. BARTSCH, ex larva 18. VIII., coll. BARTSCH. Später wird der Holotypus an das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart gehen.“ — Paratypen: 3 ♂♂ und 76 ♀♀.


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU 04088a Bembecia psoraleae BARTSCH & BETTAG, 1997 non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 7, 2021 10:06 von Erwin Rennwald
Suche: