Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Bembecia Uroceriformis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04086 Bembecia uroceriformis (TREITSCHKE, 1834) - Holzwespen-Glasflügler

Männchen

1, ♂: Slowakei, Slowakischer Karst, Gemerská Horka, 14. Juli 2012 (leg., det. & Freilandfoto: Zdeněk Laštůvka)


Weibchen

1, ♀: Frankreich, Vaucluse, Bédoin, 440 m, e.l. 2. Juli 1999, leg. Raupe in Wurzelstock von Spartium junceum 5. April 1999 & cult. Rudolf Bryner (Foto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner
2-3, ♀: Frankreich, La Garde, 11. Juli 2017, Eiablage an "Ginster" (Cytisus sp. oder Spartium junceum) (det. & Fotos Ruben Meert)


Raupe

1-2: Frankreich, La Garde, 11. Juli 2017, Raupe in Wurzel von "Ginster" (Cytisus sp. oder Spartium junceum) (det. & Fotos Ruben Meert)


Ei

1-2: Frankreich, La Garde, 11. Juli 2017, Ei an "Ginster" (Cytisus sp. oder Spartium junceum) (aus Lebendfotos 1-2, det. & Fotos Ruben Meert)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Italien, Sardinien, Ogliastra, 3 km NO Arzana, 380-450 m, 1. Juli 2009, am Pheromon (Foto: Daniel Bartsch), leg. D. Bartsch & J. Berg [Forum]


Weibchen

1, ♀: Spanien, Mallorca, Tramuntana, Embalse de Cuber, Raupe 14. März 2001, in Ulex sp., Falter geschlüpft 22. Juni 2006 (Foto: Daniel Bartsch), leg. D. Bartsch & J. Berg. [Forum]

Bembecia uroceriformis bildet zusammen mit Bembecia hymenopteriformis, Bembecia himmighoffeni und Bembecia flavida eine eigene Untergruppe. Diese steht wegen der einfachen Crista sacculi der Valva nahe der Bembecia ichneumoniformis Untergruppe ist jedoch durch eine ungewöhnliche doppelte Gnathos des Tegumen auszeichnet. Die Verbreitung der Art ist erstreckt sich von Marokko über den gesamten Mittelmeerraum einschließlich der meisten Inseln bis nach Vorderasien. Das abgebildete Weibchen ist der Erstnachweis der Art für Mallorca und die Balearischen Inseln. Die nördlichsten Vorkommen sind in Frankreich entlang der Atlantikküste bis zur Bretagne, von wo die Unterart Bembecia uroceriformis armoricana (Oberthür, [1907]) beschrieben wurde, sowie in Ungarn und der Südslowakei. Kennzeichnend ist der große, gelblich bis blass orange niemals rötliche Teil des Diskalflecks der Vorderflügel. Das Männchen besitzt ein relativ langes Abdomen mit auffallend schmalem und langem Afterbusch, einen breiten gelben Rand der Tergite 2, 4, 6 und 7 und schwache Ränder der Tergite 3 und 5. Das Weibchen hat reich orange gefärbte Vorderflügel und besitzt einen großen, weißen Fühlerfleck.

(Autor: Daniel Bartsch)


Erstbeschreibung

TREITSCHKE (1834: 121-123) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Raupennahrungspflanzen

1: nicht näher bestimmte Ginster - Art (Cytisus sp. oder Spartium junceum), Frankreich, La Garde, 11. Juli 2017 (det. & Foto Ruben Meert)


Nahrung der Raupe



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Urocerus, Holzwespe.“
SPULER 2 (1910: 317L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Nach WHITEBREAD & al. (2000) liegen über das Vorkommen in der Schweiz nur ältere und zum Teil sehr unsichere Angaben vor.

HUEMER (2013) streicht die Angaben aus Österreich: "Die Art wird von HUEMER & TARMANN (1993) noch für Niederösterreich erwähnt. Nach LAŠTUVKA & LAŠTUVKA (1995) und PÜHRINGER (1997) kommt sie in Österreich aber nicht vor."


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04086 Bembecia uroceriformis (TREITSCHKE, 1834) - Holzwespen-Glasflügler art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 1, 2020 10:27 von Erwin Rennwald
Suche: