Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Biselachista Cinereopunctella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 01889 Biselachista cinereopunctella (HAWORTH, 1828)



Diagnose

1, ♂: Deutschland, Thüringen, Neuberghutung südwestl. Wiesenthal/Rhön, 28. Mai 2012, Tagfund (leg., gen. det. & Foto: Uwe Büchner) [Forum]


Genitalien

1-2, ♂ (Genitalpräparat und Abdomenhülle): Daten siehe Diagnosebild 1 (Präparation & Fotos: Uwe Büchner) [Forum]
3, Präparat eines nicht abgebildeten ♂: Österreich, Niederösterreich, Perchtoldsdorf, am Licht 14. Mai 2016 (leg. Oliver Rist; Präparation, det. & Mikrofoto Peter Buchner)


Erstbeschreibung

HAWORTH (1828: 581-582) [nach Digitalisat im Projekt „Gallica“ der Bibliothèque nationale de France]



Biologie

Nahrung der Raupe

PARENTI & PIZZOLATO (2015) fassen zusammen: "Described by STEUER (1978). The larva, 5-6 mm long, differs from that of the other Elachistids in the presence of two evident red bands dorsally and one ventrally; it bores the leaves of C. humilis and C. flacca. Sclerotized plates of the larva (Fig. 34a, b, c). Pupa (Fig. 35): in the pupa, similar to that of B. trapeziella, there are still traces of the larval coloured bands - Host plants. Gramineae: Sesleria caerulea. Cyperaceae: Carex digitata, C. ericetorum, C. flacca, C. ornithopoda, C. humilis, C. morrowii, C. pilosa (PARENTI & VARALDA, 1994)." Was davon Zucht- und was Freiland-Beobachtungen betrifft, ist unklar. Die Art scheint aber vor allem niedrigwüchsige Carex-Pflanzen in lichten Gehölzbeständen zu besiedeln.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Taxonomie

Möglicherweise gehört Biselachista imatrella als Synonym hierher.

Hinweis: Die Ausgliederung von Biselachista aus der Gattung Elachista bleibt auch nach dem Erscheinen der Arbeit von PARENTI & PIZZOLATO (2015) heftig umstritten. Wesentlicher Grund ist, dass dann Elachista als Paraphylum übrig bliebe, also in mehrere weitere Gattungen aufgespalten werden müsste. Selbst der gewählte Gattungsname Biselachista ist aber wohl nicht prioritätsberechtigt. Hier ist also wohl mit einer Rückkehr zu Elachista zu rechnen.


Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) gibt es aus Deutschland aktuelle Nachweise aus Bayern und Nordrhein-Westfalen, etwas ältere (vor 1980) aus Baden-Württemberg und Thüringen.

Nach SWISSLEPTEAM (2010) wurde die Art in der Schweiz im Mittelland und Jura nachgewiesen.

HUEMER (2013) meldet die Art aus Österreich von Nordtirol, Kärnten, Steiermark, Nieder- und Oberösterreich.

PARENTI & PIZZOLATO (2015) schreiben zur Gesamtverbreitung: "Transpalaearctic from northern and central Europe, British Isles included, to Far Eastern Russia (SINEV & SRUOGA, 1995) and Japan (SUGISIMA, 2005)."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 01889 Biselachista cinereopunctella (HAWORTH, 1828) diagnosebild-m-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 13, 2017 9:38 von Erwin Rennwald
Suche: