Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Bucculatrix Demaryella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Bucculatricidae (Zwergwickler)
EU M-EU 01067 Bucculatrix demaryella (DUPONCHEL, [1840])

1-3: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgeb. Doberschütz, Raupen an Birke (Betula pendula) 10. September 2013, e.l. 12. April 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
4-5: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Raupenfund an Winterlinde (Tilia cordata) am 2. September 2008, e.l. 31. März 2009 (leg., cult. & Fotos: Heidrun Melzer), conf. Oliver Rist [Forum]
6 und 7, zwei abgeflogene ♀♀: Schweiz, Bern, Romont, 720 m, 19. Juli 2010, Lichtfang (leg., det. und Fotos: Rudolf Bryner) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, an Winterlinde (Tilia cordata), 2. September 2008 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
2-3: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, an Winterlinde (Tilia cordata), 1. August 2009 (det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
4-6 (6 mm): Dänemark, Grenaa, 2 km von Küste, Fuglsang-Heide, 10 m, an Birke (Betula), 1. September 2013 (Freilandfotos: Kjeld Brem Sørensen), det. Heidrun Melzer [Forum]
7-8: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgeb. Doberschütz, an Birke (Betula pendula), 10. September 2013 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
9, beim Spinnen des Verpuppungskokons: Funddaten wie Bild 7-8 (Foto am 12. September 2013: Heidrun Melzer) [Forum 7-9]


Jüngere Raupenstadien

1, Häutungskokon der Jungraupe: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgeb. Doberschütz, an Birke (Betula pendula), 10. September 2013 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer) [Forum]


Puppe, Verpuppungsgespinst

1, Kokon: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umg. Doberschütz, Raupenfund an Winterlinde (Tilia cordata) am 2. September 2008 (leg., cult., det. & Foto am 6. September 2008: Heidrun Melzer) [Forum]
2, 3 und 4, Verpuppungskokons: Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgeb. Doberschütz, Raupen an Birke (Betula pendula) 10. September 2013 (leg., cult., det. & Fotos am 19. September 2013: Heidrun Melzer) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Finnland, Päijät-Häme, Hartola, Raupe auf Betula pubescens am 3. August 2004, e.l. ohne Datumsangabe (fot: R. Siloaho), leg. & cult. Jukka Tabell


Weibchen

1, ♀: Finnland, Päijät-Häme, Hartola, Raupe auf Betula pubescens am 3. August 2004, e.l. ohne Datumsangabe (fot: R. Siloaho), leg. & cult. Jukka Tabell


Genitalien

Männchen

1-2: Genitalpräparat eines nicht abgebildeten ♂, Österreich, Oberösterreich, Frankenburg, Sommer 2009, leg. Thomas Rupp, Präparation, det. & Mikrofoto Peter Buchner 1: links Genitalapparat, rechts basaler Teil der Abdomenhülle mit Duftschuppenbüschel, 2: Aedeagus-Ausschnitt, vergrößert


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1840]: 547, pl. CCCIX fig. 5) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach Patočka (1996) lebt die Raupe an Betula, Corylus, Acer sowie auch an Castanea sativa und Aesculus hippocastanum.

Die oben dokumentierten Raupenfunde in Nordwestsachsen beweisen, dass Linde (Tilia) eine weitere Nahrungspflanze ist. Am selben Fundort wurden auch Raupen an Betula pendula nachgewiesen.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Die Art wurde vermutlich nach dem Sammler (und auch Finder?) des Belegtiers genannt, jedenfalls nach einem wichtigen Kollegen: "Cette espèce [...] nous a été donnée comme ayant été prise en Livonie. Nous l'avons dédiée à M. Demary, docteur en médicine, secrétaire de la Société entomologique de France."


Andere Kombinationen


Faunistik

"Cette espèce [...] nous a été donnée comme ayant été prise en Livonie." Typenfundort - wenn auch mit großer Vorsicht formuliert, ist also Livland, ein Teil des Baltikums, das heute Estland und Lettland umfasst. Und tatsächlich ist die Art im Baltikum und anderen nordeuropäischen Ländern - aber auch im gesamten Mittel- und Westeuropa - weit verbreitet.

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 379) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-240 (mit ?) und pl. 287-296 1838, 241-432 (mit ?) und pl. 297-302 1939, 433-720 (mit ?) und pl. 303-314 1840.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Bucculatricidae (Zwergwickler)
EU M-EU 01067 Bucculatrix demaryella (DUPONCHEL, [1840]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 16, 2019 13:46 von Michel Kettner
Suche: