Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Calybites Quadrisignella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01148 Calybites quadrisignella (ZELLER, 1839)

1: Ungarn, Boly, 23. Juli 1997 (Foto: Peter Lichtmannecker), det. Peter Lichtmannecker, conf. Rudolf Bryner [Forum]
2-3: Österreich, Niederösterreich, Raglitz bei Neunkirchen; Obstwiesen, Halbtrockenrasen, Hecken, 430 m, am Licht 11. August 2007 (det. & Fotos Peter Buchner)
4: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau am Steinfeld, leg. Raupen aus Blattrolle von Kreuzdorn Rhamnus cathartica 31. August 2008, verpuppt etwa Mitte September, im Freiland überwintert und dort belassen, e.p. 27. April 2009 (leg., cult. & det. & Foto Peter Buchner) [Forum]
5: Deutschland, Berlin-Köpenick, NSG Gosener Wiesen, Trockenrasen mit angrenzendem Mischwald, 35 m, 24. Juli 2015, am Licht (Freilandfoto: Alessandro Kormannshaus) [Forum]


Raupe

1-2, zwei Individuen: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau am Steinfeld, Kreuzdorn Rhamnus cathartica, 31. August 2008, [1] 4 mm, nach dem Verlassen der Mine, [2] 5 mm, aus Blattrolle vertrieben (det. & Fotos Peter Buchner) Ergänzung zu Raupe 1: Wieviel Zeit zwischen dem Verlassen der Mine und dem Foto lag, lässt sich nicht mehr rekonstruieren. Da die Raupe unmittelbar vor der Häutung steht, ist davon auszugehen, dass es ein etwas längerer Zeitraum war, denn in diesem Stadium würde die Raupe wohl kaum die Mine verlassen. (Eingefügt am 16. September 2016 nach einem Hinweis von Tina Schulz)


Fraßspuren und Befallsbild

1-3: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau am Steinfeld, an Kreuzdorn Rhamnus cathartica, 31. August 2008, [1-2] Mine der jungen Raupe, [3] Blattrolle, die die Raupe nach dem Verlassen der Mine anlegt und in der sie bis zur Verpuppung wohnt (det. & Fotos Peter Buchner) [Forum]


Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Erstbeschreibung

ZELLER (1839: 209) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Art legt Blattminen an Kreuzdorn-Arten und Faulbaum an. Rhamnus cathartica scheint dabei klar am wichtigsten zu sein.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

GAEDIKE & HEINICKE (1999) führen diese Art aus Deutschland nur mit Altangaben (vor 1980) aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen an. Im Nachtrag von GAEDIKE (2010) wird sie aber auch für Thüringen angeführt. Beschrieben wurde sie aus der "Mark Brandenburg oder Schlesien".


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01148 Calybites quadrisignella (ZELLER, 1839) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 16, 2019 16:21 von Michel Kettner
Suche: