Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Charissa Graecaria

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU 07859a Charissa graecaria (STAUDINGER, 1871)

1, ♂: Griechenland, Parnassos-Gebirge, nördlich Arahova, Ski-Center, 1700 m, 9. September 2004 Lichtfang (leg., fot. & det. (als "C. certhiatus"): Egbert Friedrich) [Forum]
2, ♀: Griechenland, Parnassos-Gebirge, nördlich Arahova, Ski-Center, 1700 m, 9. September 2004 Lichtfang (leg., fot. & det. (als "C. certhiatus"): Egbert Friedrich) [Forum]
3-4: Griechenland, Sterea Ellada, Vardousia, 4 km NW Athanasios Diakos, am Fuße des Megalo Zastano, 1600 m, N 38° 42’ 52.51", E 22° 7’ 4.39", alpine Matten, 2. Juli 2013, am Licht (det. (als "C. certhiatus") & Fotos: Christian Papé) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2 und 3-4, zwei ♂♂ (als "C. certhiatus"): Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♀♀ (als "C. certhiatus"): Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7-8 & 9-11, zwei ♀♀: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Herbulot-Sammlung"


Erstbeschreibung

STAUDINGER (1871: 167) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1-2, alpine Matten: Griechenland, Sterea Ellada, Vardousia, 4 km NW Athanasios Diakos, am Fuße des Megalo Zastano, 1600 m, N 38° 42’ 52.51", E 22° 7’ 4.39", 2. Juli 2013 (Fotos: Christian Papé) [Forum]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Bis MÜLLER et al. (2019) wurde die Art meist unter dem Namen "Charissa certhiatus" bzw. zuvor "Gnophos certhiatus" geführt. MÜLLER et al. (2019) machten dann darauf aufmerksam, dass "Gnophos ambiguata v. graecaria STAUDINGER, 1871" keine Form oder Unterart von Charissa ambiguata ist, sondern ein Synonym zu C. certhiatus. Da C. graecaria im Vergleich zu C. certhiatus der klar ältere Name ist, ist C. graecaria als gültiger Name zu betrachten und C. certhiatus als jüngeres Synonym.


Faunistik

C. graecaria wurde ohne nähere Lokalisierung aus Griechenland beschrieben. Die Art ist auf dem Balkan weit verbreitet. REBEL & ZERNY (1932: 116) führen (unter dem Namen Gnophos certhiatus") Fundorte in Bosnien und Herzegowina, Albanien und Montenegro auf.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU 07859a Charissa graecaria (STAUDINGER, 1871) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 31, 2019 15:04 von Erwin Rennwald
Suche: