Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Charissa Intermedia

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07875 Charissa intermedia (WEHRLI, 1917) - Schwarzlinien-Steinspanner Artberechtigung unklar! (ob ssp. von Charissa supinaria?)

1-2, ♂, und 3, ♀: Österreich, Osttirol, Dölsach, 900 m, 1. Mai 2010 (Studiofotos: Helmut Deutsch), leg. H. Deutsch & Benedikt, det. Helmut Deutsch
4: Zucht ex ovo aus dem unter 3 gezeigten ♀, Falterschlupf 29. Juli 2010 (cult. & Studiofoto: Helmut Deutsch)
5-6, ♀: Schweiz, Graubünden, Felsberg, Churer Rheintal, Calanda, Geissplatte 730 m, Lichtfang mit Daniel Bolt, 6. Mai 2011 (fot.: Heiner Ziegler), det. Daniel Bolt [Forum]
7 & 8, zwei ♂♂ & 9, ein ♀: Ungarn, nordöstlich Veszprem, südwestlich Hajmasker, 190 m, 30. April 2011, Lichtfang (leg. & Fotos: Egbert Friedrich)


ssp. francothuringiaca (BERGMANN, 1955)

1-2, zwei ♂♂: Deutschland, Thüringen, Umg. Schleiz, Koberfels, 7. Mai 2011 (leg. & Fotos: Egbert Friedrich)
3, ♀: Deutschland, Thüringen, Umg. Schleiz, Koberfels, 8. Mai 2011 (leg. & Foto: Egbert Friedrich)
4-5, ♀: Deutschland, Thüringen, Umg. Schleiz, Koberfels, e.o. 27. Juli 2011 (cult. & Fotos: Egbert Friedrich)


Raupe


1-3: Österreich, Bad Ischl, Höherstein, Weibchen am Licht, Zucht ex ovo, 17. Mai 2008 (Fotos: Franz Grünwald), cult. & det. Franz Grünwald [Forum]
4-6, ein Individuum: Österreich, Osttirol, Dölsach, 900 m, Weibchen 1. Mai 2010, Zucht ex ovo an Hornklee (Lotus corniculatus), Juli 2010 (Studiofotos: Helmut Deutsch), leg., cult. & det.: Helmut Deutsch (kleine Bilder gedreht)
7 & 8-10, ssp. francothuringiaca (BERGMANN, 1955): Deutschland, Thüringen, Umg. Schleiz, Koberfels, ♀ am 7. Mai 2011, 23. Juni & 3. Juli 2011 (leg., cult. & Fotos: Egbert Friedrich)


Puppe

1-3, ssp. francothuringiaca (BERGMANN, 1955): Deutschland, Thüringen, Umg. Schleiz, Koberfels, ♀ am 7. Mai 2011, 15. Juli 2011 (leg., cult. & Fotos: Egbert Friedrich)



Diagnose

Bewertet man nur Merkmale der Flügeloberseite, kann Charissa intermedia mit vielen anderen „Steinspannern“, insbesondere mit Charissa glaucinaria verwechselt werden. Brauchbarere Bestimmungshinweise liefern die Vorderflügel-Unterseiten: Kontrast bei Ch. intermedia im Bereich des Außensaumes größer als bei Ch. glaucinaria. Basalfeld bei Ch. intermedia mit einer markanten, ungezähnten Linie vom weißlichen Saumband getrennt, bei Ch. glaucinaria ohne markante Grenzlinie, gegen das weißliche Saumfeld im Bereich der Adern ausgezackt bzw. gezähnt. (Text: Peter Buchner)

Männchen

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♂: Österreich, Osttirol, Görtschacher Berg, 850 m, ex ovo Zucht 2010, (leg., det. & Foto Helmut Deutsch)


Weibchen

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3-4, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, mit viel Grün in den Gärten, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 1. Juni 2012, am Licht (leg., gen. det. & Fotos: Hans-Peter Deuring) [Forum]
5-6, ♀: Österreich, Niederösterreich, Waldegg, 9. Juni 1987 (Beleg-Foto: Peter Buchner), leg. & det. Rudolf Eis, conf. durch GU Peter Buchner
7-8, ♀: Österreich, Osttirol, Görtschacher Berg, 850 m, ex ovo Zucht 2010, (leg., det. & Foto Helmut Deutsch)


ssp. francothuringiaca (BERGMANN, 1955)

Männchen

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Ähnliche Arten

Bemerkungen zu Ch. intermedia und Charissa supinaria (Helmut Deutsch, unpubliziert, mail-Mitteilung vom 31. Juli 2010, basierend auf Beobachtungen von Populationen aus den Südostalpen):

"Während Ch. intermedia aus den Alpen einbrütig ist (Flugzeit Mai, Juni), treten bei der nahe verwandten (konspezifischen?) Ch. supinaria aus den Kalkgebieten der Südostalpen und dem Karst stets 2 Generationen auf (Mai / Juni und August). Auf diesen Umstand wird in der Literatur hingewiesen. Umso überraschender war es für mich, als bei einer Zucht von Ch. intermedia (2010) alle Falter Ende Juli und Anfang August desselben Jahres schlüpften, also eine vollständige 2. Generation ergaben, obwohl die Zucht bei normalen Freilandtemperaturen durchgeführt wurde. Ein gutes Merkmal ist die unterschiedliche Grundfarbe von Ch. intermedia und Ch. supinaria, was wohl auf die Gesteinsunterlage zurück geht.
Die folgenden habituellen Merkmale (Färbung, Zeichnung) gelten für Populationen aus den Südostalpen und dem Karst:
Ch. intermedia: OS: eisengrau mit kräftigen schwarzen und gelben Einsprenkelungen US: graugelb mit schwarzgrauen Rand- und Mittelbinden, kontrastreich (Vorkommen auf Silikatgestein)
Ch. supinaria: OS: hell blaugrau mit verwaschener Zeichnung, kontrastarm; US: hellgrau mit dunkelgrauen Rand und Mittelbinden, Ausbildung und Anordnung wie bei Ch. intermedia, aber wesentlich kontrastärmer (Vorkommen auf Kalkgestein).
Eingehende Untersuchungen der Genitalien beider Taxa haben keine brauchbaren Unterscheidungsmerkmale ergeben."


Genitalien

Die Genitalunterschiede zwischen Ch. intermedia und Ch. glaucinaria sind so groß, dass die beiden Arten heute (Stand von 23. Juli 2012, Quelle: http://fauna.naturkundemuseum-berlin.de) in verschiedene Untergattungen gestellt werden: Charissa (Rhopalognophos) glaucinaria bzw. Charissa (Neognophina) intermedia. (Text: Peter Buchner, aktualisiert H. Melzer)

Männchen

1: Präparat eines nicht abgebildeten ♂, Macedonien, 25. Juli 1959, leg. & det. Fritz Kasy, conf. durch GU Peter Buchner (Präparation und Mikro-Foto: Peter Buchner)


Weibchen

1: Präparat des unter Beleg 5-6 gezeigten ♀ Österreich, Niederösterreich, Waldegg, 9. Juni 1987, leg. & det. Rudolf Eis, conf. durch GU Peter Buchner (Präparation und Mikrofoto: Peter Buchner)
2-3, ♀ (siehe Diagnosebilder 3-4): Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, mit viel Grün in den Gärten, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 1. Juni 2012, am Licht (leg., gen. det. & Fotos: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Erstbeschreibung

WEHRLI (1917: 253) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Unterarten


Taxonomie und Faunistik

MÜLLER et al. (2019) führen das Taxon intermedia als Subspecies von Charissa supinaria. Angesichts fehlender Genitalunterschiede und wenig zuverlässiger äußerer Unterschiede ist das wohl das passendste Vorgehen. Die Autoren verweisen aber darauf, dass sich Tiere ihrer ssp. intermedia genetisch zwar gering (0,6 % beim Barcoding), aber anscheinend doch konstant von ssp. supinaria unterscheiden. Damit könnte es sich bei beiden Taxa eben doch um zwei biologisch getrennte Arten handeln. Zu klären wäre dies insbesondere in den möglichen Kontaktzonen der beiden Sippen, also ganz im Nordosten Italiens, in Slowenien, Kroatien und dem äußersten Süden Österreichs.

Die Zusammenfassung der beiden Taxa zu einer einzigen Art hätte die Konsequenz, dass die bisher als Unterart von C. intermedia geführte ssp. francothuringiaca zu einem infrasubspezifischen Taxon würde - dies, obwohl MÜLLER et al. (2019) von konstanten Barcoding-Unterschieden von 0,15 % gegenüber ssp. intermedia berichten, was durchaus für getrennte Unterarten sprechen könnte.

Da keineswegs sicher ist, dass das Taxon intermedia nicht wieder bald zur bona species erklärt wird, wird hier aus pragmatischen Gründen die Trennung in zwei Arten vorerst beibehalten.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07875 Charissa intermedia (WEHRLI, 1917) - Schwarzlinien-Steinspanner Artberechtigung unklar! (ob ssp. von Charissa supinaria?) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 4, 2019 8:48 von Erwin Rennwald
Suche: