Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Chilo Phragmitella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06222 Chilo phragmitella (HÜBNER, [1810]) - Breitflügeliger Schilfzünsler

1, ♂: Deutschland, Schleswig-Holstein, Sibiren, am Licht, 13. Juni 2006 (Foto: Birgitt Piepgras), det. Eckard O. Krüger [Forum]
2, ♂: Österreich, Salzburg, Golling, am Licht, 14. Juli 2006 (Foto: Erich Schnöll), det. Erich Schnöll, conf. Daniel Bartsch [Forum]
3, ♀: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín, (Dorf am Fuße des nordwestlichen Randes des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, 15. Juli 2010 (Foto: Andrej Makara), det. Andrej Makara, conf. Armin Hemmersbach & Helmut Kolbeck [Forum]
4-5: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Insel Usedom, Trassenheide, am Licht, 26. Juli 2010 (Studiofoto: Jens Philipp), det. Jens Philipp, conf. Rolf Mörtter [Forum]
6-8, ♂: Deutschland, Bayern, Unterfranken, Gde. Karsbach, Garten, 230 m, 23. August 2010, in der vorhergehenden Nacht am Licht (det. & Studiofotos: Klaus Nowak), conf. Rolf Mörtter [Forum]
9-10, ♂: Deutschland, Berlin, Bezirk Reinickendorf, Flughafensee Tegel, 33 m, 30. Juli 2014, Tagfund (det. & Freilandfotos: Martin Semisch) [Forum]
11-13, ♀: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, LK Ludwigslust-Parchim, Gägelow, ca. 50 m, Raupe am 14. Juni 2015, e.l. 9. Juli 2015 (det. & fot.: Olaf Beckmann) [Forum]
14-15, ♀: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, am Licht, 22. Juni 2015 (det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]
16, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Lüneburg, Artlenburger Marsch, neben ehemaliger und stark zugewachsener Klei- und Sandentnahmestelle, 3 m, 9. Juni 2018, am Licht (Foto: Frank Stühmer) [Forum]
17, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Lüneburg, Artlenburger Marsch, neben ehemaliger und stark zugewachsener Klei- und Sandentnahmestelle, 3 m, 15. Juni 2018, am Licht (Foto: Frank Stühmer) [Forum]


Raupe

1-5: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, LK Ludwigslust-Parchim, Gägelow, ca. 50 m, 9. Juli 2015, 14. Juni 2015 (det. & fot.: Olaf Beckmann) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, an Phragmites communis: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, 20. Juli 2015 (det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Puppe

1-4: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, LK Ludwigslust-Parchim, Gägelow, ca. 50 m, 27. & 30. Juni 2015 (det. & fot.: Olaf Beckmann) [Forum]
5, noch verschlossene Schlupföffnung: Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, LK Ludwigslust-Parchim, Gägelow, ca. 50 m, 27. & 30. Juni 2015 (det. & fot.: Olaf Beckmann) [Forum]


Ei

1 & 2: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, 27. Juni & 20. Juli 2015 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Freiburg, Galmiz, 430 m, 14. Juli 1986, Lichtfang (leg., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂: Österreich, Osttirol, Nörsacher Teich, 630 m, 18. Juli 2018 (leg., det. & fot.: Helmut Deutsch) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Schweiz, Bern, Gampelen, 430 m, 24. August 1982, Raupe in Stengel von Phragmites australis, e.l. 9. Juni 1983 (leg., cult., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]


Raupe

BARRETT (1905: pl. 441 fig. 4) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1810]: pl. 43 figs. 297-298) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Berlin, Bezirk Reinickendorf, Flughafensee Tegel, 33 m, 30. Juli 2014, Tagfund (Foto: Martin Semisch) [Forum]
2: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 118 m, 22. Juni 2015 (fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Art ist als Raupe ganz an Schilf gebunden. Schon REUTTI (1853: 142) berichtete: "Aus einigen im Juli bei Breisach in Arundo Phragm. gefundenen Raupen erhielt ich im August die Schmetterlinge".

SCHÜTZE (1931) konnte aus eigenen Beobachtungen berichten: "Die noch ganz kleinen, jungen Raupen findet man im Winter in den äußersten Spitzen der Halme dicht unter der Samenrispe; im Frühjahr verlassen sie die Jugendwohnungen, steigen am Halme abwärts und fressen sich in eine unten noch grüne Rohrstoppel ein. Zu gleicher Zeit findet man aber in letzteren erwachsene und halb erwachsene Raupen, sie scheinen also zweijährig zu sein, was auch schon Disqué annahm. Verwandlung in der Wohnung. Der Bequemlichkeit halber suchen wir die Raupen nur in Rohrstoppeln, die am Wasser stehen, nicht in demselben. Bewohnte Stoppeln und Halme brechen leicht ab (Schütze)."

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„phragmites Rohr.“
SPULER 2 (1910: 197R)


Abweichende Schreibweisen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06222 Chilo phragmitella (HÜBNER, [1810]) - Breitflügeliger Schilfzünsler art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 16, 2019 3:03 von Tina Schulz
Suche: