Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Coleophora Flavipennella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02457 Coleophora flavipennella (DUPONCHEL, [1843])

1, ♂: Österreich, Wien, Steinhofgründe, am Licht 7. Juni 2008 (Foto: Peter Buchner), det. durch GU Peter Buchner
2-3: Österreich, Niederösterreich, Katzelsdorf an der Leitha, leg. Raupensack an Traubeneiche (Quercus petraea) 23. April 2012, e.p. 9. Juni 2012 (leg., cult., det. & Fotos: Peter Buchner)
4-5, ♀: Deutschland, Sachsen, Noitzscher Heide, Umg. Lindenhayn, Raupensäcke von C. flavipennella und C. lutipennella in unmittelbarer Gesellschaft an Stiel-Eiche (Quercus robur) 30. April 2011, e.l. 2. Juni 2011 (leg., cult. & Fotos: Heidrun Melzer), gen. det. Christian Kaiser
6, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 19. Juni 2018 (det. & fot.: Horst Pichler) [Forum]


Raupe, Raupensack

1, Raupensack (6 mm): Österreich, Niederösterreich, Katzelsdorf an der Leitha, leg. an Traubeneiche (Quercus petraea) 23. April 2012, Foto nach Falterschlupf am 9. Juni 2012 (Foto: Peter Buchner) leg., cult. & det. Peter Buchner
2: Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, am Stux, trocken-warme Weinbergslage, beim Abseilen von vermutlich Eiche gefunden, 5. Mai 2013, e.l. 7. Juni 2013 (leg., cult. & Foto: Michael Stemmer), det. Jukka Tabell [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Slowakei, Rybník, 24. Juli 2006 (leg., prep., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1: Österreich, Niederösterreich, Waschberg, leg. Raupe 10. Mai 2012 an Eiche (Quercus sp.), e.p. 9. Juni; leg. & cult. Wolfgang Stark, det. & Belegfoto Peter Buchner


Genitalien

Männchen

1: Daten siehe Diagnosebild 1 (leg., prep., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]
2-3: Genitalpräparat des unter Lebendfoto 1 gezeigten ♂: Daten siehe dort (Präparation & Mikro-Fotos: Peter Buchner)


Weibchen

1: Genitalpräparat eines nicht abgebildeten ♀, Österreich, Niederösterreich, Spitzerberg, am Licht 15. Juli 2007 (leg., det., Präparation und Mikro-Foto: Peter Buchner) (das große Bild der Genitalarmatur wird evtl. nicht in höchster Auflösung angezeigt. In diesem Fall auf das Symbol "Vergrößern" klicken)
2: Genitalpräparat eines nicht abgebildeten ♀, nicht eingebettet, Österreich, Niederösterreich, Katzelsdorf an der Leitha, leg. Raupensack an Traubeneiche (Quercus petraea) 23. April 2012, e.p. 9. Juni 2012 (leg., cult., det., präp. & Foto: Peter Buchner)
3, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 19. Juni 2018 (präp., det. & fot.: Horst Pichler) [Forum]


Ähnliche Arten

Beide Arten leben an Eiche, können zusammen vorkommen und sind als Falter und auch als Raupensack schwer unterscheidbar.


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1843]: 338) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Im Folgejahr hierzu erschienene Abbildung

DUPONCHEL ([1844]: pl. LXXVIII fig. 6) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die oben gezeigten Falter wurden z.T. von Trauben-Eiche, z.T. von Stiel-Eiche gezogen. Das dürften in Mittel- und West-Europa auch die beiden wichtigsten Raupennahrungspflanzen sein.

Auf der Artseite von [uk.moths.org.uk] ist zu lesen: "The larva produces a distinctive feeding pattern, creating small holes in the leaves of the foodplant, evergreen oak (Quercus spp.). A case is then created which is replaced as the larva grows." Bei [ukflymines.co.uk] heißt es zur Lebensweise: "First case formed of silk, including a small leaf fragment, larva mining leaves. Feeding in spring in a new case on catkins and also mining leaves."
[bladmineerders.nl] nennt als Nahrungspflanzen "Castanea sativa; Quercus petraea, pubescens, robur & subsp. pedunculiflora, rubra."

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 380) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-112 (mit ?) und pl. 51-56 1842, 113-480 (mit ?) und pl. 57-72 1843, 481-[555] (mit ?) und pl. 73-80 1844, pl. 81-90 1845.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02457 Coleophora flavipennella (DUPONCHEL, [1843]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 20, 2019 16:28 von Michel Kettner
Suche: