Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Coleophora Klimeschiella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU 02530 Coleophora klimeschiella TOLL, 1952


Raupe, Raupensack

1: Ungarn, Pest megye, Örkény, Sand, 112 m, an Salsola kali, 5. August 2019, Tagfund (Studiofoto: Attila Takács) [Forum]



Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"



Biologie

Nahrung der Raupe

BUSCHMANN et al. (2014) et al. schreiben, dass die Art in Ungarn vermutlich an Salsola kali (= ruthenica) lebt, da die in der russischen Literatur erwähnte Salsola australis dort ganz fehlt. Salsola kali als Raupennahrung in Ungarn wird durch den oben gezeigten Raupensackfund von Attila Takács konkret bestätigt. [Anmerkung: Die Zerlegung der bisherigen Gattung Salsola in mehrere Gattungen ist morphologisch und genetisch begründet, aber dennoch nicht unumstritten - hier sind weitere Änderungen, die das Wirrwarr um die Namen noch vergrößern könnten, durchaus zu erwarten.]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

TOLL (1952) erläutert: "Diese neue Art benenne ich zu Ehren des für die Lepidopterologie so sehr verdienstvollen Entdeckers, Herrn Dr. J. Klimesch in Linz, der sie zwischen dem 17. 5. und 5. 6. 1942 in Ungarn, Nyir, p. Kecskemet, erbeutet hatte."


Faunistik

BUSCHMANN et al. (2014) berichten über mehrere neue Funde in Ungarn. RICHTER (2018) meldet die Art erstmals von zwei Fundorten in Mazedonien und fasst zusammen: "species has been recorded in east-ern parts of Europe (Ukraine, Romania) and in southern parts of Russia. The western-most record is from Hungary. From the Balkans this species has been reported only from Greece. New species for Macedonia."


Typenmaterial

TOLL (1952) schreibt: "Die Holo- und Allotype befinden sich in Coll. Klimesch". Zuvor hatte er vermerkt: "Diese neue Art benenne ich zu Ehren des für die Lepidopterologie so sehr verdienstvollen Entdeckers, Herrn Dr. J. Klimesch in Linz, der sie zwischen dem 17.5. und 5.6.1942 in Ungarn, Nyir, p. Kecskemet, erbeutet hatte." Der oben gezeigte Diagnosefalter stammt vom locus typicus, wurde aber schon 5 Jahre früher gesammelt und offensichtlich nicht zur Typenserie gerechnet.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU 02530 Coleophora klimeschiella TOLL, 1952 non-d-ch-a-nurRaupe

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 5, 2019 9:54 von Jürgen Rodeland
Suche: