Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Coleophora Rectilineella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02579 Coleophora rectilineella FISCHER V. RÖSLERSTAMM, 1843

1-2, ♂: Österreich, Niederösterreich, Rax, Latschen (Pinus mugo), subalpine Rasen, Kalkfelsfluren; Tagfund, 24. Juni 2006 (Fotos: Peter Buchner), det. nach Fotos des Falters + Präparates Andreas Stübner
3-4, ♀: Österreich, Niederösterreich, Rax, Latschen (Pinus mugo), subalpine Rasen, Kalkfelsfluren; Tagfund, 11. Juli 2006 (Fotos: Peter Buchner), det. nach Fotos des Falters + Präparates Andreas Stübner



Diagnose

1, ♂ + 2, ♀: Österreich, Niederösterreich, Hochkar, 1750 m, Tagfund am 30. Juni 2012; leg. Wolfgang Stark, det. & Belegfoto Peter Buchner


Genitalien

1-2, Präparat des unter Lebendfalter 3-4 gezeigten ♀: Daten siehe dort (Präparation und Mikro-Fotos: Peter Buchner) (das große Bild der Genitalarmatur wird evtl. nicht in höchster Auflösung angezeigt. In diesem Fall auf das Symbol "Vergrößern" klicken)

3, Präparat des unter Lebendfalter 1-2 gezeigten ♂: Daten siehe dort (Präparation und Mikro-Fotos: Peter Buchner)

Genitalabbildungen z.B.: KLIMESCH, J.: Über zwei neue Coleophora-Arten, in: Zeitschrift der Wiener Entomologischen Gesellschaft 36 (1951), p. 144 - 148


Erstbeschreibung

FISCHER V. RÖSLERSTAMM in ZELLER (1843: 146 mit Fußnote) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Die Raupe scheint ziemlich polyphag zu sein. Sie wurde an Primeln (Primula elatior und P. farinosa), an Netzweide (Salix reticulata), Frauenmantel (Alchemilla sp.) und Wundklee (Anthyllis alpestris) gefunden. Bei Zucht im Freien gingen sie auch an Hahnenenfuß (Ranunculus), Flockenblume (Centaurea jacea) und Aster (Aster amellus). Die Art ist ausgesprochen alpin und scheint hauptsächlich in den nördlichen Kalkalpen verbreitet zu sein. (Nach KLIMESCH, J.: Die Raupe der Coleophora rectilineella, in: Zeitschrift der Wiener Entomologischen Gesellschaft 24, p. 39 - 43)



Weitere Informationen

Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02579 Coleophora rectilineella FISCHER V. RÖSLERSTAMM, 1843 art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 5, 2016 12:17 von Jürgen Rodeland
Suche: