Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Depressaria Cervicella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU M-EU 01818 Depressaria cervicella HERRICH-SCHÄFFER, [1854] - Faserschirm-Plattleibfalter



Diagnose

1: Ungarn, Ofen (= Buda, Stadtteil von Budapest), 1871, leg. & det. Anker, coll. NHMW


Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1854]: 130) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

pl. 60 mit figs. 431-432 [Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek]



Biologie

Nahrung der Raupe

KLIMESCH (1953) beschreibt die (halberwachsen Anfang bzw. Mitte Juni gefundene) Raupe und verweist darauf, dass er sie bei Trient nur an Trinia glauca gefunden habe. Seine detaillierte Beschreibung der Raupenfunde ist es wert, erhalten zu bleiben: "Die Raupe lebt stets einzeln an den Blüten und Fiederblättchen von Trinia glauca in zarten, langen, weißlichen Gespinströhren, die oft in einer Länge von 10—15 cm im Detritus des Bodens verlaufen. Hier ist der Aufenthaltsort der ruhenden Raupe. Am offenen Ende der Röhre im Boden findet die Ablagerung der Exkremente statt. Über dem Boden reichen die Gespinströhren etwa 10—20 cm unmaskiert am Sproß der Futterpflanze empor bis zu den Fraßstellen. Infolge der sehr zarten Fiederblättchen und des lockeren, verästelten Baues der Pflanze sind die durchscheinenden seidigen Röhren besonders im Sonnenschein leicht zu sehen. Es ist aber schwierig, der sehr flüchtigen Raupe habhaft zu werden, da sie sich schon bei der geringsten Erschütterung in ihre Schlupfwinkel an der Erde zurückzieht." Die Fundstellen um Trient werden beschrieben: "Es sind sterile, stellenweise von Felsblöcken durchsetzte Steilhänge mit offenen Vegetationsgesellschaften".



Weitere Informationen

Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1980 aus Bayern bekannt. Dort wurde die Art von PRÖSE et al. (2003) als "0 - ausgestorben oder verschollen" für die Region "Schichtstufenland" in die Rote Liste aufgenommen.


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von HEPPNER (1982). Obwohl die Tafel 60 bereits 1851 erschienen ist, darf sie nach den Bestimmungen des ICZN nicht als Erstbeschreibung gelten, denn die Nomenklatur auf dieser Tafel ist nicht binominal.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Unterfamilie Flachleibmotten)
EU M-EU 01818 Depressaria cervicella HERRICH-SCHÄFFER, [1854] - Faserschirm-Plattleibfalter diagnosebild-m-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 11, 2016 12:07 von Buchner Peter
Suche: