Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Dyscia Fagaria

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07931 Dyscia fagaria (THUNBERG, 1784) - Heidekraut-Fleckenspanner

1, ♀: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Oppenweher Moor, Kreis Minden-Lübbecke (Foto und Diascan: Hans-Joachim Weigt, redaktionell bearbeitet) [Forum]
2: Deutschland, Westniedersachsen, Umgebung Meppen, 29. April 2014 (det. & fot.: Carsten Heinecke) [Forum]
3, ♀: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Meppen, Raupe am 7. April 2015, e.l. 1. Mai 2015 (cult., det. & fot.: Frank Rosenbauer) [Forum]


Raupe

1-2: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Oppenweher Moor, Kreis Minden-Lübbecke, 28. März 1985 (Fotos und Diascans: Hans-Joachim Weigt, redaktionell bearbeitet) [Forum]
3: Deutschland, Westniedersachsen, Umgebung Meppen, 7. April 2014 (det. & fot.: Carsten Heinecke) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, ♂: Österreich, Niederösterreich, Sollenau, 5. Mai 1956 (Beleg-Fotos: Peter Buchner), leg. & det. Hans Malicky, coll. Rudolf Eis
3, ♂: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Nochten, Truppenübungsplatz, 118 m, Lichtfang, 11. Mai 1991 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Nochten, Truppenübungsplatz, 118 m, Kescherfang am Abend, 21. Mai 1991 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

THUNBERG (1784: 7) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Beschreibung von John Curtis als Bupalus favillacearius

CURTIS (1824) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Meppen, 11. August 2014 (fot.: Frank Rosenbauer) [Forum]

Diese in der Oberlausitz (Sachsen) an Heidekraut (Calluna vulgaris) gebundene Art ist nur selten zu finden. Man kann sie Mitte bis Ende Mai in den Abendstunden aus den reinen Heidekrautbeständen aufscheuchen. Am Licht ist der Falter auch zu sehen. [Friedmar Graf]


Nahrung der Raupe

TREITSCHKE (1827: 299) hatte zu "Fidonia favillacearia" geschrieben: "Seine Raupe ist noch unentdeckt". Die wichtigste, wenn nicht einzige Raupennahrungspflanze in Norddeutschland scheint das Heidekraut (Calluna vulgaris) zu sein. Doch schon HORNIG (1854) widerspricht den Angaben von KÖPPE in TREITSCHKE (in welchem Werk?) die auf einen Raupenfund bei Braunschweig zurückgehen und stellt für seine Gegend um Wien fest, dass der Falter nur an Stellen ohne Heidekraut fliegt; er selbst fand dann die Raupe dort an Gewöhnlicher Kugelblume ("Globularia vulgaris"). SKOU & SIHVONEN (2015) listen einige weitere Pflanzen auf, deren Primärquellen ich noch nicht studiert habe.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

fagus die Buche, wahrscheinlich nach der unrichtigen Annahme, dass die Raupe auch Buchen lebe.“
SPULER 2 (1910: 118R)

emucidaria: „emucidus entschimmelt, nach der Färbung des Falters.“
SPULER 2 (1910: 118R)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU M-EU 07931 Dyscia fagaria (THUNBERG, 1784) - Heidekraut-Fleckenspanner art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 8, 2019 23:24 von Erwin Rennwald
Suche: