Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Eana Freii

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04451 Eana freii WEBER, 1945 Artberechtigung fraglich!



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Raupe dieser Art soll monophag an Bärlauch leben.



Weitere Informationen

Taxonomie und Faunistik

Das Taxon wurde außer aus der Schweiz und Österreich noch nirgends angeführt. Es wurde aus der Schweiz beschrieben. SWISSLEPTEAM (2010) kennt aus der Schweiz nur (diese) Literaturangaben aus dem Jura und dem Mittelland: "... ist möglicherweise nur ein Synonym von 4450 E. incanana ...".

HUEMER & MAYR (2000) melden den Erstnachweis für Vorarlberg und damit auch für Österreich. HUEMER (2013) fasst dann für Österreich zusammen: "Die monophag an Bärlauch (Allium ursinum) lebende Art ist taxonomisch noch unzureichend untersucht, und es handelt sich möglicherweise um ein Synonym von E. incanana, von der sie sich nach unpublizierten DNA Barcodes nicht unterscheidet. Die bisher einzigen Meldungen für Österreich stammen aus Vorarlberg (Nüziders, Tschalengaau E, 500 m, 25.6.1998, leg. Huemer; Koblach, Schloßberg N, 420 m, 27.6.1999, leg. Huemer) (HUEMER & MAYR, 2000)." HUEMER & HEBERT (2015) weisen erneut auf die völlige Übereinstimmung im Barcode von Eana incanana und E. freii hin und schreiben dazu: "[...] Eana incanana und E. freii, deren Artstatus im wesentlichen nur durch unterschiedliche Raupenfutterpflanzen begründet ist und mangels morphologischer und genetischer Differenzen bezweifelt werden muss."

Eine formale Synonymisierung wurde noch nicht vorgenommen. Betrachtet man das für E. incanana angeführte Nahrungsspektrum der Raupe, fällt die extreme Bandbreite an genutzten Pflanzen auf, neben verschiedenen Asparagaceae werden dort auch einzelne Salicaceae, Vacciniaceae und Asteraceae genannt. Der für E. freii als einzige Nahrungspflanze genannte Bärlauch gehört zu den Amaryllidaceae und damit ebenso wie die Asparagaceae zur Ordnung der Asparagales - der Sprung vom Hasenglöckchen zum Bärlauch dürfte wesentlich kleiner sein als der vom Hasenglöckchen zur Margerite oder zur Weide. Die Nutzung von Bärlauch als Nahrungspflanze kann daher kaum als Argument für eine Artberechtigung von E. freii herangezogen werden.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04451 Eana freii WEBER, 1945 Artberechtigung fraglich! artseiteohnefoto

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 15, 2018 0:43 von Jürgen Rodeland
Suche: