Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ectoedemia Occultella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00307 Ectoedemia occultella (LINNAEUS, 1767)

1-2, ♀: Schweiz, Neuchâtel, Cressier, 430 m, 24. Oktober 2009, Minen an Betula pendula, in Zimmertemperatur am 23. Januar 2010, e.l. 4. März 2010 (leg., cult., det. & Fotos: Rudolf Bryner) [Forum]
3-4, ♂: Deutschland, Niedersachsen, Umgebung Bad Nenndorf, Moorbodenabbau- und aufbereitungsanlage (= Brache mit unterschiedlichen Sukzessionsstadien auf Teilflächen), 65 m, Birkenhain, 1. Mai 2016 (Studiofotos: Tina Schulz), det. durch GU Peter Buchner [Forum]
5, ♀: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Detmold, NSG Hiddeser Bent, Hochmoor, am Tag aufgescheucht, 21. Mai 2016; leg., det. durch GU & Foto Dieter Robrecht
6, ♂: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hövelhof, Moosheide, 9. Mai 2015, am Licht (leg., det. & Foto Dieter Robrecht) [Forum]


Raupe

1: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., (Halb-)Trockenrasen, Hecken, Flussbett, Au-Rand, 330 m, an Birke, 18. Oktober 2005 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2, fressende Raupe, und 3, Raupe nach Verlassen ihrer Mine: Daten s. Falterbilder 1-2 (Fotos: Rudolf Bryner) [Forum]
4: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 20. Oktober 2012 (manipuliertes Freilandfoto, ungeblitzt: Jürgen Rodeland), det. Jürgen Rodeland
5, Vorpuppe: Daten s. Falterbilder 1-2 (Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1-3, Minen an Birke: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., (Halb-)Trockenrasen, Hecken, Flussbett, Au-Rand, 330 m, 18. Oktober 2005 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4-6, Minen an Birke (Betula pendula): Daten s. Falterbilder 1-2 (Fotos: Rudolf Bryner) [Forum]


Kokon

1, Hibernarien: Daten s. Falterbilder 1-2 (Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Puppe

1: Daten s. Falterbilder 1-2 (Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Ei

1, leere Eihülle und 2, Raupe im Ei: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 20. Oktober 2012 (manipulierte Freilandfotos, ungeblitzt: Jürgen Rodeland), det. Jürgen Rodeland



Diagnose

Falter

Spannweite 5 - 7,5 mm; Kopfhaare und Halskragen gelb bis schwarz; Vorderflügel glattschuppig, schwarz, ohne Schuppenlinie; Querbinde gelblichweiß; Vorderflügelunterseite am Vorderrand mit Feldchen von weißen Schuppen (undeutlich); Haarpinsel lang, weiß [nach LAŠTŮVKA (1997)]

1, ♂: Schweiz, Freiburg, Mont Vully, 500 m, 17. Oktober 2009, Mine an Betula pendula, Überwinterungskokon in Zimmertemperatur am 20. März 2010, e.l. 2. April 2010 (leg., cult., det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Genitalien

1, ♀: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Detmold, NSG Hiddeser Bent, Hochmoor, am Tag aufgescheucht, 21. Mai 2016; leg., GU, det. & Mikrofoto Dieter Robrecht
2, Präparat des unter Lebendfoto 6 gezeigten ♂: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Hövelhof, Moosheide, 9. Mai 2015, am Licht (leg., Präparation, det. & Mikrofoto Dieter Robrecht) [Forum]


Mine

Ectoedemia occultella hat eine für eine Nepticulidae ungewöhnliche Minenform: rundlich, ohne Gang am Anfang, mit dunklem Zentralfleck in der Mitte, unter dem die Raupe in Fresspausen ruht und auch im Durchlicht nicht erkennbar ist. Die blattunterseits anklebende Eischale verät, dass es sich um eine Nepticuliden-Mine handelt. Nach HERING (1954) und LAŠTŮVKA (1997) eine Generation, Raupen im Oktober und November, nur an Birken (Betula sp.)

[Autor: Peter Buchner]


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1767: 899) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Phänologie

Falter: univoltin, V und VI
Larven: (VI) VIII und XI [nach LAŠTŮVKA (1997)]


Habitat

Wälder, Sandböden, Moore, verfallene Weideplätze [nach LAŠTŮVKA (1997)]

Deutschland, Rheinland-Pfalz, Ober-Olmer Wald bei Mainz, 20. Oktober 2012 (Foto: Jürgen Rodeland)


Nahrung der Raupe

Betula spec. (Birke) [nach LAŠTŮVKA (1997)]

Nach JOHANSSON et al. (1990) werden in Nord- und Westeuropa alle heimischen Birken-Arten sowie einige kultivierte Arten dieser Gattung besiedelt, und aus Finnland werden auch gelegentliche Raupenfunde an Salix pentandra (Lorbeer-Weide) gemeldet.

Bladmineerders.nl [Artseite auf bladmineerders.nl] listet in alphabetischer Reihenfolge auf: Betula ermanii (Ermans Birke, Gold-Birke, Kamtschatka-Birke), Betula grossa (Zierkirschen-Birke), Betula humilis (Strauch-Birke), Betula nana (Zwerg-Birke), Betula obscura (eine taxonomisch obskure Sippe nahe Betula pendula), Betula pendula (Hänge-Birke) und Betula pubescens (Moor-Birke). Es wird betont, aus aus den finnischen Raupenfunden an Salix pentandra bisher keine Falter gezogen wurden.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Verbreitung

holarktisch, im ganzen Gebiet Mitteleuropas [nach LAŠTŮVKA (1997)]


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00307 Ectoedemia occultella (LINNAEUS, 1767) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 22, 2018 12:17 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: