Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Elachista Arundinella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU 01830a Elachista arundinella DUPONCHEL, [1843]



Diagnose

Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1843]: 471, pl. LXXXVI fig. 7) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Taxonomie und Faunistik

KAILA (2019) verortet den locus typicus in Tschechien: “Type locality: [“Austria”, now Czech Republic] Bohemia (Duponchel 1843: 471). Deposition of type unknown. [...] The name apparently had not been in use until Leraut (1997: 108) listed it to represent a valid species occurring in France.” Wie KAILA auf Tschechien bzw. Böhmen kommt, versuche ich in den folgenden Ausführungen zu klären, denn weder DUPONCHEL ([1843]: 471) noch LERAUT (1997: 108) geben einen Hinweis in diese Richtung.

DUPONCHEL ([1843]: 471) beruft sich auf « Fischer von Röslerstamm, suivant le Catalogue de M. Parreyss » und auf eine Sendung von « M. Parreyss, qui attribue à M. Fischer de Röslerstamm le nom que porte cette espèce ». In den „Abbildungen zur Berichtigung und Ergänzung der Schmetterlingskunde“ von FISCHER VON RÖSLERSTAMM ist E. arundinella weder im Textteil noch auf den Tafeln zu finden. Nach den “Biographies of the Entomologists of the World” des Deutschen Entomologischen Instituts Senckenberg [Online-Formular zur Personensuche] war Ludwig Parreyss (1796-1879) Insektenhändler in Wien. Meine Internet-Recherchen nach dem Katalog von Parreyss, den DUPONCHEL ([1843]: 471) erwähnt, brachte bisher kein Ergebnis.

ZELLER (1850: [200-201]) verweist in seiner Beschreibung einer „El. arundinella“ auf „FR. in lit.“ sowie auf „Dup. Supplem. IV., p. 471 pl. 86, Fig. 7?“, meldet aber Zweifel an der Identität der hier von ihm beschriebenen Art mit dem Taxon von Duponchel an: „Duponchels Abbildung zeigt keine Spur der Mittelbinde und die 2 Gegenflecke kaum kenntlich; ob sie wirklich zu unserer Art gehört, ist daher sehr bedenklich.“ Das sieht KAILA (1999: 167) anscheinend auch so, denn er listet arundinella ZELLER, 1850 als Synonym unter nigrella (HÜBNER, 1805) auf. Für den präokkupierten Namen Tinea nigrella hatte HÜBNER, 1825 Antispila freyerella als nomen novum eingesetzt; die E. arundinella von ZELLER ist folglich synonym zu jener.

Zum Ziel führt schließlich der Verweis „Catalogue pag. 377?“ von ZELLER (1850: 200). Tatsächlich findet sich im « Catalogue méthodique des lépidoptères d'Europe » von DUPONCHEL (1844: [377]) folgender Eintrag: « ARUNDINELLA, F-V-R., D. Suppl Bohème, Autriche. »


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 380) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-112 (mit ?) und pl. 51-56 1842, 113-480 (mit ?) und pl. 57-72 1843, 481-[555] (mit ?) und pl. 73-80 1844, pl. 81-90 1845.


Literatur

(Autor: Jürgen Rodeland)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU 01830a Elachista arundinella DUPONCHEL, [1843] diagnosebild-eu-alt

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 4, 2019 13:21 von Jürgen Rodeland
Suche: