Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Eremocossus Foeda

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Cossidae (Holzbohrer) / Cossinae / Außereuropäische Arten
04162 Eremocossus foeda (SWINHOE, 1885)



Diagnose

Erstbeschreibung

SWINHOE (1885: 515-516, 529, pl. XLVII fig. 1) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt!



Weitere Informationen

Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Teil 4 des Zeitschriftenjahrgangs 1884 datiert laut Titelblatt [Digitalisat auf archive.org] auf 1885. Die Angabe 1899 in der Fauna Europaea [Version 2.4 — 27 January 2011] ist völlig falsch.


Andere Kombinationen und Schreibweisen

Wahrscheinlich hat sich ein im ICZN so genannter „Erster Revidierender Autor“ für die Schreibweise foeda entschieden. Bis zur eindeutigen Klärung dieses Sachverhaltes belassen wir es hier bei dieser Schreibweise.


Taxonomie

Durch die Unterart Dyspessa foeda almeriana DE FREINA & WITT, 1990 war Eremocossus foeda auch in Europa vertreten. Da diese aber zu einer eigenen Art - Eremocossus almeriana - aufgewertet wurde, wurde E. foeda zu einer rein außereuropäischen Art.


Faunistik

Die Art ist nach der Neudefinition auf Pakistan (locus typicus: Karachi) beschränkt. in einer Reihe von Unterarten westwärts durch das nördliche Afrika bis nach Westafrika verbreitet (DE FREINA & WITT 1990, YAKOVLEV 2008). Die Vorkommen in Europa in den südspanischen Provinzen Alicante und Almeria werden seit YAKOVLEV (2008) einer eigenen Art zugeordnet: Eremocossus almeriana. Die Vorkommen von Turkmenistan bis Nordafrika werden bei YAKOVLEV (2008) ebenfalls als eigenständige Arten behandelt: Eremocossus nubica YAKOVLEV, 2008 (im Sudan), Eremocossus vaulogeri (STAUDINGER, 1897) (von Armenien über Irak und Iran in diversen Unterarten quer durch das gesamte nördliche Afrika), Eremocossus asema (PÜNGELER, 1899) (Turkmenistan).

(Autoren: Erwin Rennwald & Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Cossidae (Holzbohrer) / Cossinae / Außereuropäische Arten
04162 Eremocossus foeda (SWINHOE, 1885) non-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 29, 2016 0:01 von Erwin Rennwald
Suche: