Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ethmia Flavianella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae
EU 01664 Ethmia flavianella (TREITSCHKE, 1832)



Diagnose

HERRICH-SCHÄFFER ([1851]: Tineides pl. 51 fig. 354) [reproduziert von Jürgen Rodeland nach Band im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe]


Erstbeschreibung

TREITSCHKE (1832: 228-229) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach SATTLER (1967) soll die Raupe an Thalictrum foetidum und anderen Arten der Gattung leben. Die ausführliche Raupenbeschreibung von KRONE (1905) kann nicht zu dieser Art gehören, jedenfalls überzeugt die Angabe zur Raupennahrung überhaupt nicht: "Die Raupe fand ich am 14. Juni 1908 bei Gravosa an Pistatia terebinthus [recte: Pistacia terebinthus] zwischen zwei aneinandergehefteten Blättern, die sie skelettiert."



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Schon der Erstbeschreiber der Art (TREITSCHKE 1832) ist sich über die Herkunft seiner beiden Typentiere nicht sicher: "Angeblich aus Dalmatien kommend". Die [Fauna Europaea, last update 29 August 2013 | version 2.6.2] führt Frankreich, Italien, Slowenien, Albanien und Mazedonien als Vorkommensgebiet an.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae
EU 01664 Ethmia flavianella (TREITSCHKE, 1832) diagnosebild-eu-alt

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 13, 2019 16:11 von Jürgen Rodeland
Suche: