Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Fomoria Eriki

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU 00258c Fomoria eriki (A. LAŠTŮVKA & Z. LAŠTŮVKA, 2000)



Biologie

Nahrung der Raupe

LAŠTŮVKA & LAŠTŮVKA (2000) fanden die Raupen in Minen in Blättern von Hypericum olympicum, H. perfoliatum und einer nicht bestimmten weiteren Art der Gattung Johanniskraut an mehr oder weniger schattigen Stellen.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

LAŠTŮVKA & LAŠTŮVKA (200) erläutern ihre Namenswahl: "Named after Erik J. von Nieukerken, who discovered and reared the species as first."


Andere Kombinationen


Taxonomie

NIEUKERKEN et al. (2016) überführen Fomoria von einer Untergattung von Ectoedemia in eine eigenständige Gattung.


Faunistik

Die Art wurde aus Mazedonien und Griechenland (Nord, Nordost- und Ostgriechenland, Peloponnes) beschrieben und ist bisher nur von dort bekannt. Locus typicus ist Griechenland, Sterea Ellas: Fthiotida, Agios Haralambos.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU 00258c Fomoria eriki (A. LAŠTŮVKA & Z. LAŠTŮVKA, 2000) zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 16, 2018 18:14 von Michel Kettner
Suche: