Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Glossar Tympanalorgan

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Glossar
Tympanalorgan

Das Tympanalorgan ist das Gehörorgan der Schmetterlinge. Es kommt in unterschiedlichen Ausprägungen vor: meist handelt es sich um eine Reihe luftgefüllter Kammern von teils sehr komplexer Anatomie, die im Metathorax (z.B. Noctuoidea) oder im 1. Abdominalsegment (z.B. Geometroidea, Pyraloidea) sitzen und mit denen die Falter Geräusche und Erschütterungen (insbesondere den Fledermaus-Ultraschall) wahrnehmen. Bei manchen Gruppen fehlt es, z.B. bei Tagfaltern.

Durch seinen unterschiedlichen Bau ist das Tympanalorgan von großer Bedeutung für die Systematik der Schmetterlinge, u.a. für die Unterscheidung von Unterfamilien, Familien oder Überfamilien. Für die Artbestimmung bringt es dagegen in der Regel nichts.

Da das Tympanalorgan recht versteckt liegt und von außen kaum sichtbar ist (am ehesten noch bei präparierten Faltern) bleibt es den Nur-Fotografen meistens unbekannt. Nur wer die Tiere in die Hand nimmt, anatomisch untersucht, präpariert, mazeriert, lernt dieses Merkmal kennen. Um die Familienzugehörigkeit von unbekannten Faltern festzustellen, ist meistens die Betrachtung solcher anatomischer Merkmale notwendig.

[Autor: Axel Steiner]


Bestimmungshilfe / Glossar
Tympanalorgan

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 2, 2007 0:08 von Juergen Rodeland
Suche: