Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Gymnancyla Hillneriella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05917a Gymnancyla hillneriella GASTÓN & VIVES, 2018

1-2, ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 17. August 2016, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018]
3-4, ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 17. August 2016, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018]
5-6, ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 15. August 2017, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018]



Diagnose

1, ♂: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 15. August 2017, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018]
2, unter Lebendfotos 1-2 abgebildetes ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 17. August 2016, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)]
3, unter Lebendfotos 3-4 abgebildetes ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 17. August 2016, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)]
4, unter Lebendfotos 5-6 abgebildetes ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 15. August 2017, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)]


Ähnliche Arten


Gegenüberstellung der weiblichen Genitalien von Gymnancyla ruscinonella und Gymnancyla hillneriella:

1: Vergleich von Friedmar Graf im [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)].


Genitalien

1-2, unter Diagnose 1 abgebildetes ♂: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 15. August 2017, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)]


1, unter Diagnose 2 abgebildetes ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 17. August 2016, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)]
2, unter Diagnose 3 abgebildetes ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 17. August 2016, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)]
3, unter Diagnose 4 abgebildetes ♀: Spanien, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 285 m, 15. August 2017, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum] [Korrektur der Bestimmung am 19. Oktober 2018 (G. sfakesella ==> G. hillneriella)]



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! GASTÓN & VIVES MORENO (2018) erläutern: "La especie se encuentra en zonas semidesérticas de monte bajo, pero se desconoce la planta nutricia."



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

GASTÓN & VIVES MORENO (2018) erläutern: "Dedicamos esta nueva especie al Dr. James Hill, eminente cardiólogo y gran entusiasta de la naturaleza."


Taxonomie

GASTÓN & VIVES MORENO (2018) unternahmen für Spanien eine Revision der Arten der Gattung Gymnancyla. Dabei stießen sie u.a. auch auf eine bisher mit Gymnancyla ruscinonella vermengte und daher bisher unbeschrieben Art: G. hillneriella. Sie stellen fest, dass die neue Art z.B. auch bei LERAUT (2014) unter dem falschen Namen gezeigt wurde: "Nota: En LERAUT (2014: 278, fig. 82a) se representa la figura de un ginopigio como Gymnancyla ruscinonella, cuando realmente se corresponde con Gymnancyla hillneriella sp. n. Siguiendo a VIVES MORENO (2014), habría que colocarla detrás de Gymnancyla ruscinonella (Ragonot, 1888)."


Faunistik

Nach GASTÓN & VIVES MORENO (2018) ist die Art bisher nur aus Süd-Spanien und dort aus den Provinzen Almería, Huesca (Los Monegros) und Murcia) bekannt. Locus typicus ist Monte Liso, Verdolay, La Alberca, 250 m (Murcia). Durch die Zuordnung der oben gezeigten Tiere von Friedmar Graf aus Saragossa im Norden Spaniens erweitert sich das Verbreitungsgebiet der "neuen" Art erheblich.


Typenmaterial

GASTÓN & VIVES MORENO (2018) informieren: "Holotypus 1 ♂, MURCIA, Monte Liso, Verdolay, La Alberca, a 250 m, 14-V-1978, J. Calle leg. Depositado en la colección A. Vives / MNCN, Espańa (prep. genit. 61587AV, tipo número2858 MNCN)." Dazu kommen 18 Paratypen (13 ♂, 5 ♀) aus den südspanischen Provinzen Almería, Huesca (Los Monegros) und Murcia.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05917a Gymnancyla hillneriella GASTÓN & VIVES, 2018 non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Oktober 20, 2018 8:36 von Erwin Rennwald
Suche: