Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Hipparchia Syriaca

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU 07431 Hipparchia syriaca (STAUDINGER, 1871)

1, ♂: Türkei, Kackar Daglari, Provinz Artvin, vic. Yusufeli, ca. 900 m, am Licht, 18. Juni 2011 (Freilandfoto: Oskar Jungklaus), det. Michel Kettner
[Forum]
2-3, ♂ ♂: Türkei, Provinz Artvin, Kackar Daglari, Altiparmak, 1300 m, 28. Juli 1992 (Freilandfotos: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle
4, ♂: Griechenland, Samos, Rg. Pandroso, 3 km S Vourliotes, 800 m, 18. August 2007 (manipuliertes Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler
5, ♂ und 6, ♀: Griechenland, Samos, Kosmadei, 4 km SW Karlovasi, 700 m, 14. August 2007 (Freilandaufnahmen: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
7, ♀:Griechenland, Südpeloponnes (Messenien), Tseria, 300 m, 9.Juni 2008 (Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Jürgen Hensle [Forum]
8, ♂: Griechenland, Messenien, Exochori, 470 m, 8. Juni 2009 (Freilandfoto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost [Forum]
9: Türkei, Muğla, ca. 7 km südöstlich von Marmaris, Meereshöhe, 31. August 2009 (Freilandfoto: Peter Ginzinger), det. Peter Ginzinger [Forum]
10: Türkei, Muğla, ca. 7 km südöstlich von Marmaris, Meereshöhe, 2. September 2009 (Freilandfoto: Peter Ginzinger), det. Peter Ginzinger [Forum]
11: Samos, Mytilini, Raupe am 4. April 2010, e.l. 9. Mai 2009 (det. & fot: Heiner Ziegler), cult. Peter Sonderegger [Forum]
12-14: Griechenland, Elis, Andritzena, ca. 800 m, 11. August 2013 (det. & fot.: Jochen Kostewitz) [Forum]
15, ♀ der ssp. cypriaca: Zypern, Bezirk Limassol, vic. Gerovasa, Trozena Bridge, 500 m, 1. Juni 2018 (Freilandfoto: Julia Wittmann), det. Julia Wittmann


Balz

1-2: Türkei, Antalya, 50 m, 17. Oktober 2007 (Freilandfotos: Volkmar Wagner), det. Jürgen Hensle [Forum]
3, ssp. cypriaca: Zypern, Troodos-Gebirge, vic. Agráka, 130 m, 2. Oktober 2015 (Freilandfoto: Christian Musigmann), det. Ursula Beutler und Jürgen Hensle [Forum]


Kopula

1: Griechenland, Samos, nähe von Kallithea, Pinienwald, ca. 270 m, 13. August 2015 (Freilandfoto: Rolf Stricker), det. Jürgen Hensle [Forum]


Raupe

1, L5: Samos, Mytilini, 4. April 2010 (det. & fot: Heiner Ziegler), cult. Peter Sonderegger [Forum]


Puppe

1-2: Samos, Mytilini, 4. April 2010, e.l. 9. Mai 2009 (det. & fot: Heiner Ziegler), cult. Peter Sonderegger [Forum]


Ei

1: Kroatien, Sibenik, Kiefernwald und angrenzende Wiesen, 40 m, 12. August 2017 (det. & fot.: Mario Peluso) [Forum]



Diagnose

Falter

1, Julliensches Organ: Griechenland, Falakron Gebirge, 18. Juli 2006 (Studiofoto: Michael Schlemm), det. Michael Schlemm [Forum]

H. syriaca ist H. fagi sehr ähnlich. Eine nicht immer ganz zuverlässige Unterscheidungsmöglichkeit bietet die Binde der Hinterflügel-Unterseite. Dort, wo diese der Zelle gegenüberliegt, ist bei H. syriaca ein Vorsprung zu erkennen, der bei H. fagi fehlt. Zur sicheren Unterscheidung hilft nur die Genitaluntersuchung weiter. Auch kann das Julliensche Organ am Hinterleibsende des Männchens freigelegt werden. Bei H. fagi sind hier zwei bis vier Stäbchenschuppen auf jeder Seite des letzten Tergits zu erkennen, bei H. syriaca hingegen vier bis 13. Beide Arten fliegen nur auf dem südlichen Balkan sympatrisch.


Ähnliche Art:


Erstbeschreibung

STAUDINGER (1871: 27) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Griechenland, Samos, Kosmadei, 4 km SW Karlovasi 700 m, 15. August 2007 (Foto: Heiner Ziegler) [Forum]
2, Habitat der ssp. cypriaca: Zypern, Troodos-Gebirge, vic. Agráka, 130 m, 2. Oktober 2015 (Freilandfoto: Christian Musigmann) [Forum]
3, Habitat der ssp. cypriaca: Zypern, Bezirk Limassol, vic. Gerovasa, Trozena Bridge, 500 m, 1. Juni 2018 (Foto: Julia Wittmann)


Lebensweise

Die Art fliegt von Anfang Juni bis Ende Oktober in lichten Wäldern und auf breiten Waldwegen. In Dalmatien findet man die Art hauptsächlich in tieferen Lagen, 700 m werden hier kaum überschritten. Nach Süden und Osten zu hingegen steigt H. syriaca auch weiter ins Gebirge, regelmäßig bis auf ca. 1700 m. Aber auch dort bevorzugt H. syriaca die tieferen Lagen unterhalb 500 m. H. syriaca bevorzugt eindeutig Wälder offenen Lagen und ist wärmeliebender als H. fagi. Dennoch kann man sie, vor allem in Griechenland, weniger in Kroatien, mit H. fagi syntop antreffen.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Verbreitung

H. syriaca ist von Dalmatien bis Rumänien und südlich bis Südgriechenland verbreitet. Ferner von Chios, Samos und Rhodos über die Türkei bis Transkaukasien und dem Südwestiran, sowie im Süden bis Zypern und dem Libanon. Nördlichster Fundort ist Jablanac in Dalmatien, auf der Höhe der Insel Rab gelegen.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nymphalidae (Edelfalter)
EU 07431 Hipparchia syriaca (STAUDINGER, 1871) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 1, 2018 17:36 von Jürgen Hensle
Suche: