Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Idaea Incisaria

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU 08125 Idaea incisaria (STAUDINGER, 1892)

Ssp. incisaria STAUDINGER, 1892

1, ♂: Portugal, Algarve, Loulé, Vendas Novas de Tôr, 220 m, 11. April 2013 (Foto: Heiner Ziegler), det. Egbert Friedrich [Forum]
2-3: Spanien, Huelva, Coto Doñana - El Rocio, (37.1423, 6.4894), 10 m, 3. April 2014, Lichtfang (fot.: Henk Gremmer), det. Eckard O. Krüger [Forum]
4: Spanien, Granada, Ortsrand von Órgiva, 550 m, am Licht, 20. April 2018 (det. & fot.: Wolfgang Langer), conf. Dieter Fritsch [Forum]
5, ♀: Spanien, Andalusien, Provinz Cadiz, Wald bei Alcalá de los Gazules, 280 m, 9. Juni 2019 (leg., det. & fot: Friedmar Graf) [Forum]


Ssp. albarracina REISSER, 1933

1: Spanien, Catalunya, Tarragona, Coll de Mola, 450 m, 8. Juli 2010 (det. & fot.: Matthew Gandy)
2, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland zwischen Jacca und Bernués, 1000m, 19. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
3, ♂ & 4, ♀: Spanien, Provinz Alicante, Parcent, 450 m, e.o. Zucht (F2), ♀ leg. & det. H. Rietz am 19. April 2018, Lichtfang (cult. & fot.: Egbert Friedrich)


Raupe Ssp. albarracina REISSER, 1933

1, 2, 3, 4-5, 6 & 7-8: Spanien, Provinz Alicante, Parcent, 450 m, e.o. Zucht (F2), ♀ leg. & det. H. Rietz am 19. April 2018, Lichtfang (cult. & fot.: Egbert Friedrich)


Puppe Ssp. albarracina REISSER, 1933

1-3, ♂: Spanien, Provinz Alicante, Parcent, 450 m, e.o. Zucht (F2), ♀ leg. & det. H. Rietz am 19. April 2018, Lichtfang (cult. & fot.: Egbert Friedrich)


Ssp. pulverulenta REISSER, 1933

1, ♂, und 2, ♀: Tunesien, E Hammam al Anf, Cedria-Plage, 36.43 N 10.24.30 E, Jörg Gelbrecht leg. ♀ 12. Oktober 2006 (Studiofotos: Egbert Friedrich), det. Jörg Gelbrecht, cult. e.o. Egbert Friedrich


Raupe Ssp. pulverulenta REISSER, 1933

1: Tunesien, E Hammam al Anf, Cedria-Plage, 36.43 N 10.24.30 E, Jörg Gelbrecht leg. ♀ 12. Oktober 2006 (Studiofotos: Egbert Friedrich), det. Jörg Gelbrecht, cult. e.o. Egbert Friedrich



Diagnose

Männchen

Ssp. albarracina REISSER, 1933

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etiketten (coll., det. & Fotos: Egbert Friedrich)
5-7, ♂: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etiketten (coll., det. & Fotos: Egbert Friedrich)
5, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland zwischen Jacca und Bernués, 1000 m, 19. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
6, ♀: Spanien, Provinz Gerona, Sant Feliu de Guixols, 50 m, leg. & cult. Rolf Bläsius, e.o. 25. Juli 2009 (gen. det. & fot.: Harald Lahm) [Forum]


Männchen

Ssp. praecisa REISSER, 1933

1-2, ♂: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Weibchen

1-2, ♀: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Männchen

Ssp. pulverulenta REISSER, 1933

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3-4, ♂: Marokko, Hoher Atlas, Prov. Taroudant, Tamaloukt, 700 m, 3. April 2014, am Licht (Fotos: Harald Lahm), leg. & gen.det. Rolf Bläsius [Forum]


Weibchen

1-2, ♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Genitalien

Männchen

Ssp. pulverulenta REISSER, 1933

1-2, ♂: Marokko, Hoher Atlas, Prov. Taroudant, Tamaloukt, 700 m, 3. April 2014, am Licht (Fotos: Harald Lahm), leg., präp. & gen.det. Rolf Bläsius [Forum]


Weibchen

Ssp. albarracina REISSER, 1933

1, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland zwischen Jacca und Bernués, 1000 m, 19. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2, ♀: Spanien, Provinz Gerona, Sant Feliu de Guixols, 50 m, leg. & cult. Rolf Bläsius, e.o. 25. Juli 2009 (gen. prep., det. & fot.: Harald Lahm) [Forum]


Erstbeschreibung


STAUDINGER (1892: 147-148 + pl. 2 fig. 6) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Spanien, Andalusien, Provinz Cadiz, Wald bei Alcalá de los Gazules, 280 m, 9. Juni 2019 (fot.: Friedmar Graf) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„incisus = eingeschnitten, wegen der eigentümlichen Form ihrer Hinterflügel.“
SPULER 2 (1910: 10R)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Taxonomie

Je nach Autor werden Idaea incisaria (STAUDINGER, 1892) und Idaea praecisa (REISSER, 1934) als Unterarten einer Art oder als getrennte Arten behandelt. Wir folgten hier zunächst HAUSMANN (2004), der das Taxon praecisa als Subspezies zu Idaea incisaria stellte, das Taxon albarracina aber als Art ansah. MÜLLER et al. (2019: 835) führen jetzt sowohl praecisa als auch die bisherige Idaea albarracina als Subspecies von I. incisaria. Begründet wird die Einbeziehung von letzterem Taxon auf Seite 528 mit dem quasi völligen Fehlen von Unterschieden beim Barcoding.


Faunistik

Nach HAUSMANN (2004) ist Idaea incisaria westmediterran verbreitet. Sie tritt in Portugal und Zentral- und Südspanien auf, wobei sie im Osten des Landes durch I. albarracina ersetzt wird, die aber mittlerweile auch wieder als Unterart zu I. incisaria eingezogen wurde. Außerhalb Europas findet sich das Tier von Marokko bis Tunesien und im westlichen Libyen. Die ssp. praecisa (= Idaea praecisa) ist aus dem Rif-Gebirge Marokkos beschrieben und nach bisheriger Kenntnis auch auf dieses begrenzt. Allerdings gibt es aus dem südlichen Spanien (Prov. Ronda) Exemplare, die „praecisa“ im Habitus gleichen. Wenn die [Fauna Europaea] auf dieser mehr als schwachen Grundlage das Taxon — unter Hinweis auf HAUSMANN (2004) — auf Artebene akzeptiert und zudem noch das Vorkommen in Spanien einfach mit „present“ übernimmt, erscheint dies doch sehr gewagt. Nach MÜLLER et al. (2019: 835) gibt es jedenfalls keine Angabe aus Europa.


Datum der Beschreibungen als Ptychopoda albarracina und Ptychopoda praecisa

REISSER hatte 1932 seinen Aufsatz mit der Erstbeschreibung seiner ssp. albarracina schon 1932 bei der Zeitschrift Eos eingereicht, dann aber die Geduld verloren und die Beschreibung daher in der Zeitschrift des Österreichischen Entomologen-Vereines vorweggenommen: Dessen Heft 1 mit dem Aufsatz "Ueber Ptychopoda incisaria Stgr." erschien mit Daten „Wien, 15. Jänner 1934“, der Eos-Artikel in Heft 3-4 ("Beitrag zur Lepidopterenfauna des Rifgebirges von Spanisch-Marokko. Spezieller Teil (Fortsetzung)") laut Deckblatt erst am 10. Dezember 1934. Im österreichischen Artikel wird die Doppelbeschreibung begründet: "Da es nicht abzusehen ist, wann die Drucklegung meiner in der „Eos" erscheinenden faunistischen Studie über das Rifgebirge von Spanisch-Marokko, deren Manuskript sich seit dem Herbst 1932 in Madrid befindet, beendet sein wird, möchte ich die dort an Hand zahlreicher Abbildungen eingehender behandelte Ptychopoda incisaria Stgr. hier kurz besprechen, während hinsichtlich weiterer Einzelheiten auf die genannte Arbeit verwiesen sei."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Geometridae (Spanner)
EU 08125 Idaea incisaria (STAUDINGER, 1892) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 9, 2019 16:42 von Michel Kettner
Suche: