Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Idaea Omari

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Geometridae (Spanner) / Sterrhinae / Außereuropäische Arten
Idaea omari HAUSMANN & BLÄSIUS, 2008 English
Schwer bestimmbare Art! Nur aus Marokko bekannt. Falter im Sommer, Raupe und Puppe im Freiland noch nicht nachgewiesen.

1, Paratypus, ♀: Marokko, Hoher Atlas, Toubkal-Massiv, Imlil, Ortsgebiet, 1600 m [= Typenfundort], ♀ (Muttertier) 5. August 2007, leg. Rolf Bläsius (dieses Tier ist eine Ur-Ur-Enkelin des Holotypus = F4-Nachzucht), 31. März 2008 (Studiofoto: Axel Steiner), det. Rolf Bläsius



Diagnose

Falter: Äußerlich nicht sicher von Idaea dromikos zu unterscheiden. Die Mittelpunkte sind durchschnittlich undeutlicher und bei den Weibchen sind Formen mit stark entwickeltem Mittelschatten häufiger. Sichere und auffällige Unterschiede liegen in der Genitalmorphologie. Idaea simplicior hat stärker gerundete Flügelränder und durchschnittlich hellere Grundfarbe, die Fühler der Männchen sind nicht gezähnt.

1-3, drei Exemplare: Marokko, Hoher Atlas, Toubkal-Massiv, Imlil, Ortsgebiet, 1600 m, F4-Nachzucht (leg. und det. Rolf Bläsius), e.o. Mai 2009 (cult. & Fotos: Harald Lahm) [Forum]


Genitalien

1-2, männliches Genitalpräparat, und 3, weibliches Genitalpräparat: Marokko, Hoher Atlas, Toubkal-Massiv, Imlil, Ortsgebiet, 1600 m, F4-Nachzucht (leg. und det. Rolf Bläsius), e.o. Mai 2009 (Präparation & Fotos: Harald Lahm) [Forum]


Ähnliche europäische Arten



Biologie

Habitat

1: Marokko, Hoher Atlas, Blick auf das Tal von Imlil, Typenfundort von Idaea omari



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

The species is named for OMAR AIT IFRADEN who once ran the camping site at Oukaïmeden accommodating generations of entomologists. The holotype was found on the flat roof of his house in Imlil.


Taxonomie

Die Art wurde erst 2008 als von Idaea emarginata, Idaea dromikos und Idaea simplicior verschiedene Art erkannt. Ältere Literaturangaben von "Idaea emarginata" aus dem Rif und aus dem Hohen Atlas (Iminène) müssen noch daraufhin untersucht werden, um welche Art es sich dabei wirklich gehandelt hat. Idaea simplicior ist aus dem Mittleren Atlas nachgewiesen. Idaea dromikos kommt in Spanien vor und könnte deshalb auch im Rif erwartet werden.


Verbreitung

Ungenügend bekannt. Bisher nur aus dem Hohen Atlas in Marokko nachgewiesen. Siehe auch unter "Taxonomie".


Literatur


Bestimmungshilfe / Geometridae (Spanner) / Sterrhinae / Außereuropäische Arten
Idaea omari HAUSMANN & BLÄSIUS, 2008 English non-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 3, 2016 18:37 von Erwin Rennwald
Suche: