Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Leucinodes Pseudorbonalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU 06524g Leucinodes pseudorbonalis MALLY, KORYCINSKA, AGASSIZ, HALL, HODGETTS & NUSS, 2015



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

"Composition of greek pseud(o) ‘false’ and orbonalis, meaning ‘false orbonalis’, referring to the similarities in external and male genital characters with L. orbonalis" (MALLY et al. 2015).


Typenserie

MALLY et al. (2015) teilen mit: "Holotype ♂ [red-circled label] “Holo- | type”, “Mt. Moco, | Luimbale, | 1800 - 1900m., | 18 March 1934.”, “Angola | (Dr K. Jordan)”, “Rothschild | Bequest | 1939-1.”, BM Pyralidae slide 23135 (BMNH)."


Taxonomie

Die Tiere aus dem Osten Afrikas wurden bis zur Arbeit von MALLY et al. (2015) zur - nach jetziger Erkenntnis - rein asiatisch verbreiteten Leucinodes orbonalis gerechnet. Damit bleibt unklar, ob die letztgenannte Art überhaupt regelmäßiger nach Europa verschleppt wurde oder nicht.


Faunistik

Aus Afrika gibt es Nachweise aus Angola, Senegal und Uganda. Nach MALLY et al. (2015) nur selten nach Europa eingeschleppte. Konkret untersucht wurde zwei Tiere aus den Niederlanden und Großbritannien:


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (ZüBestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU 06524g Leucinodes pseudorbonalis MALLY, KORYCINSKA, AGASSIZ, HALL, HODGETTS & NUSS, 2015 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 4, 2015 22:31 von Erwin Rennwald
Suche: