Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Megacraspedus Binotella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03210 Megacraspedus binotella (DUPONCHEL, [1843])

1: Österreich, Niederösterreich, Pitten, Schlossberg, Kalkfelsen, Wald: Eichen, Feldahorn, Eschen, 410 m, 26. April 2003 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2-4, ♀: Slowakei, Podunajská pahorkatina, Belianské kopce, Štúrovo, 230 m, 2. Mai 2014 (det. & Fotos: Roland Štefanovič) [Forum]



Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1-2: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1843]: 256-257, pl. LXXII fig. 7) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Slowakei, Podunajská pahorkatina, Belianské kopce, Štúrovo, 230 m, 2. Mai 2014 (Foto: Roland Štefanovič) [Forum]


Nahrung der Raupe

HUEMER & KARSHOLT (2018) vermerken: "Early stages are unknown. Piskunov (1981: 989) gives Poa (Poaceae) as a host plant". Ob es sich hierbei um eine Primärangabe aus dem Freiland handelt, ist fraglich.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur aus Bayern bekannt (auch aktuell, d.h. nach 1980). Dort wurde die Art von PRÖSE et al. (2003) mit "2 - stark gefährdet für die Regionen "Schichtstufenland" und "Tertiär-Hügelland und voralpine Schotterplatten" in die Rote Liste aufgenommen. GAEDIKE et al. (2017) melden die Art auch aktuell (d.h. nach 2000) aus Bayern, mit Angaben vor 1980 unter Berufung auf HAUSENBLAS (2006) auch noch aus Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg.
HAUSENBLAS (2006: 10) hatte zusammengetragen:
"Das bereits von REUTTI (1898) und später auch von LINACK (1955, mit G. Albers, Hamburg als Gewährsmann) angeführte Vorkommen konnte überprüft und bestätigt werden. Daneben erweitern Belege aus Rheinland-Pfalz und Hessen im SMNK und SMNS unsere Kenntnis zur Verbreitung der Art im süddeutschen Raum. Folgende Exemplare lagen zur näheren Untersuchung vor:
4 ♂♂ Geising[en] B[aar] (LK Tuttlingen), 19.6.[18]89 (GP-Nr. 337) (ex coll. Carl Reutti)
1 ♂ Grünst[a]dt (LK Bad Dürkheim) (GP-Nr. 338) (ex coll. Carl Reutti)
Auch wenn es auf dem Etikett nicht explizit angegeben ist, deuten die hellblaue Etikettenfarbe und der beigegebene schwarze Farbcode des Tieres mit hoher Sicherheit auf Eppelsheim als Sammler, da zahlreiche weitere Exemplare dieses Ursprungs in Reuttis Sammlung mit ähnlicher Kennzeichnung ihm zweifelsfrei zuzuordnen sind (vgl. auch Disque 1901b)
2 ♂♂ Grünstadt, Pfalz (ohne nähere Angaben, s.o.)
1 ♂ Mombach (Mainz) (ohne nähere Angaben), Etikett aus der Zeit Steudels - Möglicherweise stammt das Tier von RÖSSLER/ Wiesbaden, der M. binotella „bei Mombach einzeln und selten im Grase Anfangs Mai“ fand (RÖSSLER, 1881).
1 ♂ Weinhein, Bergstr[asse], Viernh[ei]m, 15.5.[19]61, Herm[ann] Lienig (GP-Nr. 339) (vorgedrucktes Etikett Lienigs, der in Weinheim an der Bergstrasse/BW wohnte, mit handschriftlicher Ergänzung von Viernh'm. - schon zu Hessen gehörend - und dem Datum)

HUEMER & KARSHOLT (2018) schreiben zur Gesamtverbreitung: "Austria, Czech Republic, Germany (northwards to Rheinland-Pfalz and Hessen) (Hausenblass 2006: 10), Hungary, northern Italy, south-eastern Poland, Romania, Slovakia, Slovenia. Megacraspedus binotella is also listed from Portugal and Spain by Corley (2015: 86) and Vives (2014: 171), respectively. However, it seems very unlikely to us that the eastern European M. binotella occurs on the Iberian Peninsula. Material from Spain and Portugal is probably based on misidentifications and may refer to the externally similar M. peslieri sp. n. and/or other similar species."

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 380) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-112 (mit ?) und pl. 51-56 1842, 113-480 (mit ?) und pl. 57-72 1843, 481-[555] (mit ?) und pl. 73-80 1844, pl. 81-90 1845.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03210 Megacraspedus binotella (DUPONCHEL, [1843]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 12, 2020 12:23 von Erwin Rennwald
Suche: