Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Megacraspedus Sinevi

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03224b Megacraspedus sinevi VIVES & GASTÓN, 2020



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt!



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

VIVES MORENO & GASTÓN (2020: 721) teilen mit: "Dedicamos esta nueva especie a nuestro estimado colega el Dr. Sergej Sinev (San Petersburgo, Rusia), eminente especialista en la familia Gelechiidae."


Andere Kombinationen


Taxonomie

VIVES MORENO & GASTÓN (2020: 721) beschreiben ihr Einzelexemplar äußerlich und anhand der (männlichen) Genitalmerkmale, verzichten dann aber ganz auf eine Differentialdiagnose. Erst mit ihrem Schlusssatz reihen sie ihre neue Art hinter Megacraspedus balneariellus ein. Sie deuten aber bereits an, dass sie sie in eine neue Gattung stellen wollen: "De momento mantenemos esta nueva especie en el género Megacraspedus Zeller, 1857 y siguiendo a VIVES MORENO (2014), debería de colocarse, provisionalmente, detrás de M. balnerariellus (Chretién, 1907)."
GASTÓN & VIVES MORENO (2021: 152-153) setzen dies dann tatsächlich um und beschreiben mit M. sinevi als Typusart eine neue Gattung Paramegacraspedus (mit der bisher einzigen Art Paramegacraspedus sinevi).
Die Artbeschreibung erfolgte anhand eines einzelnen Männchens - auf Barcoding wurde verzichtet. Die Aufstellung einer neuen Gattung erfolgte dann unter Einbeziehung eines Weibchens vom gleichen Ort und gleichen Tag - wieder ganz ohne Barcoding erscheint sie mir zumindest voreilig. Daher wird dieser Neukombination vorerst nicht gefolgt.


Faunistik

Die Art ist bisher nur vom Typenfundort Castrobarto in 770 m Höhe aus Nordspanien bekannt.


Typenmaterial

Die Art wurde nach einem Einzelexemplar beschrieben. VIVES MORENO & GASTÓN (2020: 721) teilen dazu mit:
"Holotipo, 1 ♂, ESPAÑA, BURGOS, Castrobarto, 770 m, 27-VI-2020, J. Gastón leg., prep. gen. 8245JG, depositado en el Museo Nacional de Ciencias Naturales, en Madrid, España (MNCN)."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03224b Megacraspedus sinevi VIVES & GASTÓN, 2020 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 8, 2021 12:39 von Erwin Rennwald
Suche: