Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Melitaea Deserticola

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Nymphalidae (Edelfalter) / Nymphalinae / Außereuropäische Arten
Melitaea deserticola OBERTHÜR, 1909

1-2, : Marokko, Hoher Atlas, M'Goun-Massif, Prov. Azilal, Ait Tamlil: Ait el Habous, 31.451042°N / 6.929196°W, 1650 m, Raupenfund am 27. März 2014, e.l.: 30. April 2014 (Zuchtfoto: Hermann Falkenhahn), cult. & det. Hermann Falkenhahn [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Marokko, Hoher Atlas, M'Goun-Massif, Prov. Azilal, nördl. Ait Tamlil, 1700 m, 28. März 2014 (Freilandfoto: Hermann Falkenhahn), det. Hermann Falkenhahn [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, halb ausgewachsene Raupe: Marokko, Hoher Atlas, M'Goun-Massif, Prov. Azilal, nördl. Ait Tamlil, 1700 m, 28. März 2014 (Freilandfoto: Hermann Falkenhahn), det. Hermann Falkenhahn [Forum]


Puppe

1, Exuvie: Marokko, Hoher Atlas, M'Goun-Massif, Prov. Azilal, nördl. Ait Tamlil, 1700 m, 28. März 2014 (Freilandfoto: Hermann Falkenhahn), det. Hermann Falkenhahn [Forum]


Ei

1, Eigelege an Anarrhinum fruticosum: Marokko, Hoher Atlas, M'Goun-Massif, Prov. Azilal, nördl. Ait Tamlil, 1700 m, 28. März 2014 (Studiofoto: Hermann Falkenhahn), det. Hermann Falkenhahn [Forum]



Diagnose

In Sinne des ICZN ungültige Beschreibung (als Aberration, daher als infrasubspezifisch anzusehen)

OBERTHÜR (1876: 25, pl. III fig. 1 [im Original nahezu unleserliche Tafellegende hier durch Gamma-Korrektur sichtbar gemacht]) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]

Erstbeschreibung

OBERTHÜR (1909: 239-246, pl. XXVI) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]

Um den Zusammenhang zu erhalten, geben wir hier das gesamte Kapitel über M. didyma, in dem das Taxon deserticola gültig im Sinne des ICZN eingeführt wurde, einschließlich der dazugehörigen Tafel wieder.



Biologie

Habitat

1, Schieferhang mit Anarrhinum fruticosum: Marokko, Hoher Atlas, M'Goun-Massif, Prov. Azilal, nördl. Ait Tamlil, 1700 m, 28. März 2014 (Foto: Hermann Falkenhahn) [Forum]


Nahrung der Raupe

1, Anarrhinum fruticosum: Marokko, Hoher Atlas, M'Goun-Massif, Prov. Azilal, nördl. Ait Tamlil, 1700 m, 28. März 2014 (Freilandfoto: Hermann Falkenhahn), det. Hermann Falkenhahn [Forum]



Weitere Informationen

Verbreitung

M. deserticola kommt im Südteil des Atlasgebirges von Marokko bis Tunesien vor. Ferner fliegt die Art lokal im Hügel- und Bergland von Libyen bis zum Jemen im Süden und Syrien im Norden.


Literatur


Bestimmungshilfe / Nymphalidae (Edelfalter) / Nymphalinae / Außereuropäische Arten
Melitaea deserticola OBERTHÜR, 1909 non-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 28, 2017 22:55 von Erwin Rennwald
Suche: