Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Merrifieldia Leucodactyla

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05501 Merrifieldia leucodactyla ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)

1: Österreich, Kärnten, Nationalpark Hohe Tauern; alpine Mähwiese („Bergmähder“), 2100 m, am Licht 27. Juli 2006 (Foto: Peter Buchner), det. durch GU Peter Buchner
2: Deutschland, Bayern, Mörnsheim (Altmühltal), Halbtrockenrasen inmitten von Steinbruchhalden, 500 m, 9. Juli 2009 (Freilandfoto: Dietrich Wagler), det. Rudolf Bryner [Forum] [Determination]
3-4: Österreich, Salzburger-Land, Strobl, Postalm, 47°39'40.29"N 13°26'01.26"E, 1300 m, 9. Juli 2009 (Freilandfoto: Martin Semisch), det. Rudolf Bryner [Forum] [Determination]
5-6: Österreich, Salzkammergut, Strobl, Postalm, 1300 m, 26. Juni 2012, Tagfund (Fotos: Pia Wesenberg), conf. Helmut Kolbeck [Forum]



Diagnose

Nach äusseren Merkmalen von Merrifieldia tridactyla manchmal nicht unterscheidbar. Frische Tiere lassen sich durch die Anordnung der dunklen Schuppen an der Basis der Fühleroberseiten bestimmen: dunkle Linie bei M. leucodactyla, dunkel und hell geringelt bei M. tridactyla. Die Abbildung bei GIELIS 1996: p. 105 ist vertauscht. Die Genitalstrukturen erlauben in beiden Geschlechtern auch bei abgeflogenen Exemplaren eine einwandfreie Artunterscheidung.
Text: Rudolf Bryner

1, ♂: Schweiz, Neuchâtel, Le Landeron, 620 m, 9. Juli 1985, Lichtfang (leg., gen. det. und fot.: Rudolf Bryner) [Forum]


Fühlerdetail

1, ♂: Deutschland, Thüringen, NSG Alte Warth bei Gumpelstadt, Falter am 29. Juni 2009 (leg., gen. det. & Foto: Uwe Büchner)
2, ♂: Fundort wie Bild 1, Falter am 9. Juli 1994 (leg., gen. det. & Foto: Uwe Büchner)
3, ♀: Fundort wie Bild 1, Falter am 6. Juli 1991 leg., gen. det. & Foto: Uwe Büchner) [Forum 1-3]


Genitalien


1-2, Genitalpräparat eines nicht abgebildeten ♂: Deutschland, Thüringen, NSG Sommertal, Trockenrasen am Kolben bei Fischbach/Rhön, Falter am 16. Juli 1990 gekeschert (leg., praep., gen. det. & Fotos: Uwe Büchner) [Forum]
3-5, Genitalpräparat eines nicht abgebildeten ♀ (hierzu gehört das Fühlerdetail Bild 3): Deutschland, Thüringen, NSG Alte Warth bei Gumpelstadt, Falter am 6. Juli 1991 (leg., praep., gen. det. & Fotos: Uwe Büchner) [Forum]

Anmerkung zur Bestimmung männlicher Falter: M. leucodactyla hat an der linken Valve einen sehr langen, mehr oder weniger gebogenen Fortsatz. Dieser ist auch zu erkennen, wenn man das Hinterteil sehr vorsichtig abpinselt. Der Fortsatz befindet sich dann zwischen den beiden Valven. (Uwe Büchner) [Beispiel]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05501 Merrifieldia leucodactyla ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 14, 2016 23:40 von Michel Kettner
Suche: